Anzeige

Friedensturm in die Mitte des größten Denkmal Bremens *) stellen - noch im Jahr der Menschenrechte 2018??

Mein Wunsch heute, am 3. August 2018, im Bremer Rathaus: "Den Bremer Friedensturm weltweit sichtbar auf dem Job-Günter-Klink-Platz errichten!"
*) Gartenstadt Vahr (s. dazu "Ein Wohnquartier als Denkmal" im STADTTEIL-KURIER der Bremer Tageszeitungen am 2. August 2018)

Als "Vahraone" seit 1966 in der Gartenstadt Vahr freue ich mich sehr über das Vorhaben, "meine Heimat" als das "größte Denkmal Bremens" unter den "besonderen Schutz des Denkmalgesetzes" zu stellen - und dafür danke ich allen Verantwortlichen, die sich für diese Auszeichnung einsetzen, herzlich - besonders auch der Zukunftskommission "Zukunft Bremen 2035" und schenke ihr meinen Vorschlag, auf den Job-Günter-Klink-Platz, in "das Herz der Bremer Gartenstadt Vahr", den "Bremer Friedensturm" zu stellen unter das Motto "Entdecken, was uns verbindet!" - vielleicht schon zum Tag des offenen Denkmals im Jahr der Menschenrechte 2018, sollte die Gartenstadt Vahr dann auf der Liste der Denkmäler im Lande Bremen "gelandet" sein.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.