Anzeige

Erklärung der BREMER IDEE für RIO+20 seit heute im Schulmuseum Bremen

Eingang zum Erdbunker für Schulkinder in Bremen am 17. April 2012
 
Bremer Schulkind am 14. April 1999 auf der MIR in Bremerhaven
Mit dem Bilddokument "Bremer Schulkind auf der MIR" und dem Brief des Herrn Ministerpräsidenten Gerhard Schröder vom 7. Dezember 1990 an Sebastian aus der Schule Auf der Hohwisch in Bremen-Hastedt habe ich heute meine "Erklärung der Bremer Aktion für Kinder als Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2012 zum Zukunftsprojekt ERDE" in das Schulmuseum und danach in das Ortsamt Osterholz in Bremen gebracht:

"Heute ist der Globale Aktionstag gegen Militärausgaben im 1. Jahr der Schule; am 14. April 1999 - also fast auf den Tag genau vor 13 Jahren - brachte ein Schüler aus Bremen eine Batteriesammelkiste (BAKI) auf das in Bremerhaven liegende Segelschiff MIR; heute daran im Bremer Schulmuseum zu erinnern, ist mir ein herzliches Bedürfnis als Lehrer im Ruhestand hier neben dem Erdbunker für Kinder aus dem Jahr 1941; hier habe ich als Werklehrer mit 'meinen' Kindern auch die Batteriesammelkiste gebaut, die der damalige Ministerpräsident in Niedersachsen, Herr Gerhard Schröder, am 6. Oktober 1990 im Anschluss an die Festversammlung des Niedersächsischen Heimatbundes aus Anlass des 71. Niedersachsentages in Einbeck freundlich in Empfang genommen und schon am 7. Dezember 1990 aus Hannover an Sebastian, der damals am Hastedter Osterdeich wohnte, und seine Mitschüler freundlich geschrieben hat:

...'Die Idee, Holzkisten zum häuslichen Sammeln ausgedienter Batterien zu bauen, finde ich ausgezeichnet. Die geordnete Entsorgung von Sondermüll wird zunehmend zum Problem. Die Vermeidung und Verwertung von Müll dieser Art muß daher vorrangiges Ziel einer zukunftsorientierten Umweltpolitik sein. Ich freue mich, daß Ihr, wie die Arbeiten an der Bremer Schulkiste zeigen, Euch dieses Anliegen zu eigen gemacht habt, und wünsche Eurer Aktion weiterhin viel Beachtung in der Öffentlichkeit.'...

Heute machen die Bremer Tageszeitungen mit den Veröffentlichungen 'Florierender Waffenhandel per Schiff' (auf der Seite 5) und 'Wenn das Meer zur Müllhalde wird' (auf der Seite 22) erneut aufmerksam auf die heute immer noch andauernden Belastungen unserer Erde; seit 1986 (Tschernobyl) mache ich mit der Bremer Aktion für Kinder (BAKI) aufmerksam auf den Kinderwunsch, unsere Umwelt nachhaltig zu schützen und die Welt zu erhalten, den Verantwortliche wie z.B. Herr Ministerpräsident Gerhard Schröder (wie selbstverständlich alle Lehrerinnen und Lehrer der Schulen, die unsere Welt zur Zukunft braucht, Tag für Tag) unterstützen - und sei es symbolisch: mit einer BAKI in ihren Händen.

Heute übergebe ich dem Bremer Schulmuseum das o.g. Dokument aus der Staatskanzlei in Hannover und das Bilddokument 'BAKI auf der MIR' zur Erklärung der 'BREMER IDEE für RIO+20', die am 4. Juni 2012, um 11.55 Uhr, vor der 'BAKI-Schule' in Bremen-Osterholz noch einmal an das Kraftwerk der Zukunft, die 'Schule mit Herz', weltweit erinnern soll mit einer Ur-BAKI aus dem Jahr 1986 und mit dem Bremer Schulgeist aus dem Jahr 1985."

Herrn Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter durfte ich in einem Gespräch noch einmal an die Bürgeraktion am 4. Juni 2012 vor der "BAKI-Schule" neben dem Ortsamt erinnern und um ein Grußwort bitten.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.