Anzeige

Hallo ZISCH-Kinder,

Hallo ZISCH-Kinder...

bis heute konntet ihr darüber nicht informieren, wie in unserem Bundesland Bremen der 2. Dezember zu einem "Denkmal-an-Mobbing-Tag" geworden ist und die Anregung aus dem Europäischen Parlament, einen gemeinsamen "Europäischen Anti-Mobbing-Tag" (s. GOOGLE) einzuführen, unterstützt. Dafür soll dem EU-Präsidenten Jean-Claude Juncker stellvertretend für  a l l e  Unterstützer eines gemeinsamen Anti-Mobbing-Tages in Europa gedankt werden mit dem "Europa-BAKI-Award 2018" aus Bremen, der am 23. November 2018 anlässlich der Veranstaltung "mitreden über Europa" im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft der Europaabgeordneten Dr. Helga Trüpel zur Mitnahme nach Brüssel übergeben werden durfte.
Den Wortlaut der EAN-Petition "Europäischer Anti-Mobbing-Tag" findet ihr auf der Kehrseite und anliegend in Kopie meinen Brief zum 31. Dezember 2018 an die Bremische Bürgerschaft und den Senat der Freien Hansestadt Bremen mir dem NACHDRUCK der Tischvorlage vom 6. März 2013 zur Beratung der öffentlichen Petition mit dem Aktenzeichen L 18/160 (s. GOOGLE: "L 18/160") für den Anti-Mobbing-Tag in Bremen.

.
Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Zusatz: Heute, am 25. Dezember 2018, habe ich noch einmal die Veröffentlichung "Medienkompetenz kann man lernen" vom 9. Januar 2014 in "meiner" Bremer Tageszeitung gelesen mit dem Hinweis auf

"Lebendige Demokratie":
"Wenn Schülerinnen und Schüler mit dem Medium Tageszeitung umzugehen lernen, wenn sie sich selbst als Zeitungsmacherinnen und -macher erproben können, erfahren sie ein Stück lebendiger Demokratie", schrieb der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse in einem Grußwort zu einem Schulprojekt Zeitung in Berlin.

1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.