Anzeige

Annette Schavan am 26. Oktober 2018 in Bremen: "Grüß Gott, Frau Schavan!" *)

Ausschnitt aus der Seite 6 meiner "Dokumente zur Geschichte des Bremer Schulgeistes" - als Gastgeschenk vorgelegt im Bremer Rathaus für die Teilnehmer an der Kultusministerkonferenz am 5. und 6. Oktober 2000 in Bremen
*)  .."nachriegsbedingt" wurde ich, ein "Kind aus Bremen", Schulanfänger in Günzburg, einem Ort nahe der Wahlheimat von Frau Schavan, und noch heute als "Schulender" jetzt in meiner Heimat liegt mir der Gruß immer noch herzlich nahe...

Ihnen, sehr verehrte Frau Schavan,
habe ich am 18. Mai 1997 vom "Olymp der Schule"
geschrieben im Hinblick auf die erste Weltausstellung
in unserem Land der Ideen:
"Das Kraftwerk Schule braucht die Zukunft ."

Und zur Kultusministerkonferenz in Bremen am 5. und 6. Oktober 2000 in Bremen durfte ich als Bürger auch Ihnen als "Gastgeschenk" meine "Dokumente zur Geschichte des Bremer Schulgeistes" (s. Anlage) in das Bremer Rathaus tragen; daran erinnere ich heute anlässlich Ihres Besuches in Bremen herzlich gern und danke Ihnen auf diesem Wege für Ihre freundliche Beachtung meiner "Bremer Bildungsidee" (s. GOOGLE) auch als Bundesministerin für Bildung und Forschung in Berlin und als Botschafterin in Rom: Ich habe Herrn Muras, Vorsitzender der Bürgerstiftung Bremen, und Herrn Döbler, Chefredakteur der Bremer Tageszeitungen, ersucht, Ihnen heute mein "Dankeschön aus Bremen", eine CD mit der Veranschaulichung des Bremer Schulgeistes Osli, anlässlich der Verleihung des Hilde Adolf Preises 2018 im Haus der Bremischen Bürgerschaft zu überreichen mit freundlichen Grüßen.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R. seit 1993
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986 *)
*) s. dazu: https://www.buendnis-toleranz.de/node/166726
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.