Anzeige

Segelflug - 1. Bundesliga

Diskus 2 c T vor dem Start
Im Jahr 2001 wurde die Segelflug - Bundesliga gegründet.
Dabei geht es um einen dezentralen Mannschaftswettbewerb im Streckensegelflug.
Wie beim Fußballsport gibt es auch hier eine 1. und 2. Bundesliga.
In der 1. Segelflug - Bundesliga sind 30 Vereine vertreten,
in der 2. Liga 500 Vereine und dann gibt es noch eine Landesliga.

Pro Jahr werden von 19/20 Wochenendrunden jeweils die drei schnellsten Flüge eines Vereins gewertet. Dabei wird die beste Durchschnitts-Geschwindigkeit in einem Zeitfenster von 2,5 Stunden ermittelt und mit einem Flugzeugindex bewertet.

Die Punktvergabe :
Der Sieger ( Ergebnisse von 3 Segelflugpiloten eines Vereins zusammengefaßt ) erhält 20 Punkte, der zweite 19 usw.und ab Rang 20 bis 30 wird nur noch 1 Punkt vergeben.

Nach diesen erreichten Punkten wird dann die Tabelle der
teilnehmenden Vereine von 1 bis 30 aufgestellt und am Jahresende gibt es dann Auf - und Absteiger wie beim Fußball.

Der Segelfliegerclub HiHAI Hirzenhain fliegt seit dem Aufstieg in 2007 von der 2. in die 1. Bundesliga in dieser höchsten Klasse.

Die Hirzenhainer Segelflieger haben am 6. Wochenende in
2009 den 1. Platz belegt und behaupten nun nach 6 Wertungen von insgesamt 30 Mannschaften den
2. Platz in der 1. Bundesliga.

Diese Leistungsflüge werden überwiegend vom Flugplatz Hirzenhain ausgeführt. Dabei werden häufig weite Flüge
durchgeführt ( 600 - 800 km sind keine Seltenheit ), die natürlich auch je nach Wetterlage noch mit größt+möglicher Durchschnittsgeschwindigkeit geflogen werden müssen.

Moderne Segelflugzeuge sind auch durch die Bauweise in "GFK und Kohlenstofffaser verstärkt" so leistungsstark
konstruiert worden, daß Gleitzahlen von bis zu 1 : 60 erreicht werden und max Geschwindigkeiten von sogar bis 285 km/h geflogen werden können.
Die Gleitzahl 1 : 60 bedeutet, daß bei ruhender Luft ein Segler von 1000 m Höhe 60 km weit gleiten kann. Die Wolkenbasis liegt im Sommer oft bei 2000 m und mehr.

Dadurch können auch enorme Leistungsflüge ausgeführt werden, die von Hirzenhain aus weit in alle Richtungen in Deutschland gehen.

Das alles geschieht sehr umweltfreundlich, denn es wird bei
den Flügen kein Treibstoff benötigt und auch kein CO 2 an
die Luft abgegeben.
Einziger Energielieferant ist nur die Sonne !

Zwei Vorbedingungen müssen vor dem Abflug von den Leistungspiloten erbracht werden:
1. das Einholen einer guten Wetterprognose durch das
Wetterradar.
2. Flugvorbereitung mit Kartenmaterial.
3. Gute körperliche Fitness für das Fliegen.

Weiterhin
Glück ab !
2
1
2
2
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
15.718
ADOLF Stephan aus Peine | 08.05.2009 | 14:17  
67.846
Axel Haack aus Freilassing | 08.05.2009 | 14:52  
12.680
Detlev Müller aus Burgdorf | 08.05.2009 | 15:42  
1.387
johann albrecht aus Donauwörth | 08.05.2009 | 16:00  
9.796
Harry Clemens aus Breidenbach | 08.05.2009 | 21:13  
7.784
Bodo von Rühden aus Dautphetal | 09.05.2009 | 10:30  
1.753
Erwin Fischer aus Leun | 09.05.2009 | 18:20  
4.132
Detlef Paatzsch aus Neustadt am Rübenberge | 10.05.2009 | 20:41  
54.126
Werner Szramka aus Lehrte | 11.05.2009 | 17:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.