Anzeige

Siegertraum geht in Erfüllung

Sieger der K1: Marlon Harms
Braunschweig: MSC Polizei Braunschweig |

Platz 1 im Kartslalom für Marlon und Marlo

Schon als Marlon Harms seine erste Veranstaltung im letzten Jahr gefahren ist war er sich sicher, auch mal Sieger seiner Klasse zu werden. Für einige Treppchenplätze hat es auch schon gereicht. Heute in Braunschweig hat sich dann der Traum erfüllt: Marlon siegt in der K1 und steht lächelnd ganz oben mit seinem schönen Pokal in der Hand. „Ich bin sooo stolz auf ihn“, kommentiert Mutter Stefanie erfreut. Nevio Ilias Schulz ist nur knapp am Podest vorbei auf Platz 4. Bei dem mit 24 Kindern gut gefüllten Starterfeld landete Alexander Flieger auf Rang 9, Bennet Stahlhut auf 15 und Larissa Brand auf 21. Zur Abwechslung gab es beim MSC der Polizei Braunschweig mal Medaillen für alle, die keinen Pokalplatz erreicht haben.
Auch Marlo Leander Schulz hat es in der K1E wieder zum Sieg geschafft. Mads Rinne, ebenfalls vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC wie Marlo, belegte Platz 2. Zwar sind es nur vier Kinder, die bei den Allerjüngsten um die Pylonen fahren, aber alle vier sind fest entschlossen zu gewinnen. Und so ist jedes Rennen wieder eine neue Herausforderung und kleiner Kampf um die begehrten Stockerlplätze.
Stärkste Klasse mit 33 Fahrern war wieder die K2. Erik Tietz war zufrieden, endlich wieder einen sehr guten 5. Platz geschafft zu haben. Und auch Chris Rädke zeigte sich glücklich mit Platz 8. Jedes Kind hat immer einen Fahrer, der auch der geheime Konkurrent ist, den man jedes Mal besiegen möchte. Vermutlich haben es Erik und Chris heute beide geschafft, ihre Gegner hinter sich zu lassen.
Samantha Ann Brand war sichtlich froh und erleichtert, dass in beiden Wertungsrunden alle Pylonen in ihren Bereichen stehen blieben. Von 19 Teilnehmern war Rang 12 ihr Endplatz in der K3.
Für Jannik Stahlhut war Platz 17 von 21 Fahrern in der K4 der Endstand. Es ist für ihn ein langer Tag, den er auf seine Rennrunden warten muss, da sein Bruder meist Stunden vor ihm Nennungsschluss hat. Umso erfreulicher ist es, dass er dem heute heißen und sonst oft auch mal nassen Wetter trotzt und immer noch frisch und motiviert an den Start geht. Für Familie Stahlhut ist ein Renntag wirklich ein kompletter Familientag im Freien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.