Anzeige

JANE-Sound in Brake zum Jahresabschluss 2012

Werner Nadolny, Dete Klamann
 
Prost JANE
Brake (Unterweser): Central Theater | Nach dem hervorragenden Auftritt in Lörrach bei der JANE-Nacht 2012 spielte „Werner Nadolnys JANE“ am 8. Dezember 2012 zum Jahresabschluss in Brake.

Der Veranstaltungsort, das „Central Theater“, hatte ein feierliches Ambiente. „Norbert Ostendorf“, von allen liebevoll „Ossi“ genannt, leitet dieses Kino, das gleichzeitig als Konzertsaal, Tagungsraum und für verschiedene öffentliche Veranstaltungen genutzt wird. Der Empfang war überaus herzlich. Er war stets um das Wohl von „Werner Nadolnys JANE“ bemüht und immer sofort zur Stelle, wenn es Fragen gab. Es fehlte an nichts. (http://www.centraltheaterbrake.de)

Der Gedanke, Sitzplätze könnten die Stimmung bei einem solchen Rockkonzert ausbremsen, hatte sich schnell von selbst erledigt. Das Publikum ging hervorragend mit (von wegen kühler Norden... ;-) und feierte eine JANE-Band, die zum Jahresschluss alles bot, was gute, individuelle Rockmusik ausmacht. Sie präsentierten sich in bester Spiellaune und Topform.

Der Sound war angenehm harmonisch und das Zuhören ein echter Genuss. Man hatte von allen Plätzen aus eine hervorragende Sicht auf die etwas erhöht liegende Bühne. Sänger Torsten Ilg nutzte den großzügig ausgelegten Bühnensteg, um mit dem Publikum zu kommunizieren.

Vorgetragen wurden alte und neue Songs im unverkennbaren JANE-Stil. Bereits das Intro mit dem feierlich nach vorne getragenen Kerzenleuchter brachte Begeisterung. Und so ging es weiter. Der „Spirit von JANE“ war deutlich spürbar. Zu erleben waren Klassiker wie „All My Friends“, „Daytime“ und „Hangman“ neben gleichwertigen Neuproduktionen von „Werner Nadolnys JANE“ wie z. B. „Space Waters“, „Roses On The Floor“ und der phantastisch vorgetragene Uriah Heep- Coversong „Circle Of Hands“.

Alles wirkte wie von einem Guss. Der Aushilfsbassist „Michael Schugardt“ integrierte sich so gut ins Team, als wäre er schon immer dabei gewesen.
Die Songliste (siehe letztes Foto) liest sich dann auch wie eine Zeitreise durch die JANE-Musik, die nichts von ihrer Wirkung verloren hat. Der gelungene Auftritt dieser inzwischen spürbar gereiften Formation wurde begeistert gefeiert.

„Werner Nadolnys JANE“, das waren am 8.12.2012 in Brake:

Werner Nadolny: Keyboards
Torsten Ilg: Gesang
Dete Klamann: Gitarre
Sven Petersen: Schlagzeug
Michael Schugardt (Aushilfe): Bass. Er brachte als kurzfristiger Vertreter am Bass eine beachtliche Leistung.
Doctor Bogarth (Special Guest): Keyboards. Er war wie immer eine besondere musikalische Bereicherung.

Nach einer Zugabe und dem Applaus des gut mitgehenden, begeisterten Publikums wurde es noch sehr fröhlich und schließlich sehr spät (oder besser gesagt früh, bis alle bei Schnee und Glätte in ihren Hotelzimmern angekommen waren... ;-)

Einige übernachteten im urig eingerichteten Hotel „Zur Kajüte“ und trafen sich morgens schließlich mit dem Rest der Truppe im Hotel „Ambiente“. Dort gab es ein reichhaltiges, gutes Frühstück. Man war uns mit dem Beginn des Frühstücks auf 10 Uhr entgegen gekommen... ;-).

Ausblick:

Jetzt ist für „Werner Nadolnys JANE“ erst einmal Winterpause angesagt. Neue Live-Termine und neues Songmaterial sind in Planung. Das Jahr 2013 könnte erneut ein interessantes JANE- Jahr werden. Ich lasse mich überraschen und freue mich drauf.

Alle Infos zu Werner Nadolnys JANE gibt es hier: http://jane-band.com
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
46.092
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 16.12.2012 | 12:50  
3.840
Ralf Schünemann aus Burgdorf | 17.12.2012 | 05:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.