Anzeige

Das Green Juice Festival 2017

Wann? 18.08.2017 bis 19.08.2017

Wo? Park in Neu-Vilich, Maria-Montessori-Allee, 53229 Bonn DE
Bonn: Park in Neu-Vilich |

Zum runden Geburtstag hat das Organisationsteam von Forisk Entertainment sich entschieden, dem Green Juice Festival eine krachende Party zu schmeißen: Im kleinen Park mitten im Wohngebiet gibt es erstmals an zwei vollen Festivaltagen das bisher umfangreichste und hochkarätigst besetzte Line Up in der Geschichte des Festivals zu hören.

Denn es gibt reichlich Grund zum Feiern: Seit 2008 steht das Green Juice Festival für die konsequente Förderung der regionalen jungen Musikkultur – mit einem Open Air Festival, das über das vergangene Jahrzehnt eine beeindruckende Entwicklung genommen hat und sich dabei von oben bis unten treu geblieben ist. Von Beginn an ist es das Ziel der Veranstalter, jungen Bands aus der Region eine Bühne zu bieten und gleichzeitig bundesweit und international bekannte Acts zu auch für schmale Portmonees erschwinglichen Preisen in ihre Heimatstadt zu holen.

Und das mit Erfolg: Was 2008 als kleines Konzert befreundeter Bands im Park hinterm Elternhaus mit 200 Besuchern begann, ist mittlerweile eine feste Größe der regionalen Festivallandschaft mit überregionaler Strahlkraft – und bis zu 7.500 Besuchern.

Trotz allem konnte sich das Green Juice Festival dabei seinen einzigartigen Charakter erhalten – es verspricht einen entspannten Tag mit guter Musik im Park – fernab dem Gedränge der Massenfestivals und mit einer in jeder Sekunde spürbaren Dosis Herzblut.

Das Festival-Line Up

Mit ROYAL REPUBLIC steht folgerichtig dann auch erstmals eine internationale erfolgreiche Band auf den Brettern, die den Juice bedeuten: Die vier Schweden treten mit frisch pomadierten Frisuren am Festival- Freitag an, um auch den allerletzten chronischen Fußspitzen-Wipper zum Tanzen zu bringen: Schneller, rotziger Indie-Rock mit einer gesunden Portion Selbstironie und Rock’n’Roll-Attitüde steht hier auf dem Programm.

Und mit dem Samstag-Headliner MADSEN erfüllen die Veranstalter nicht nur den Besuchern einen kleinen Geburtstags-Wunsch: „Die habe ich so ziemlich seit der allerersten Ausgabe des Green Juice im Kopf – und schon mehrfach angefragt. Wir freuen uns sehr, dass es jetzt endlich klappt!“. Das hat auch seinen Grund: Selten war Indie-Rock auf Deutsch so wandlungsfähig – von der bekannten Radio-Hymne bis zum mit tonnenschweren Gitarren-Brettern verzierten Klopper halten MADSEN regelmäßig mehr als sie versprechen.

Als Co-Headliner konnten ADAM ANGST gewonnen werden, die seit ihrer Gründung im vorletzten Jahr wie ein von Wut und Verzweiflung getriebener Sturm durch die Festivallandschaft fegen. Ebenfalls als Co-Headliner dabei sind die frisch umbenannten ITCHY – als die wohl sympathischste Gang im deutschen Pop-Punk.

Eine Art Rundumschlag durch den aktuellen deutschsprachigen Punkrock und Pop-Punk hat das Line Up auch im Mittelfeld zu offerieren: Bands wie CAPTAIN PLANET, SMILE AND BURN, BLACKOUT PROBLEMS, THE PROSECUTION und LYGO bilden die extreme Vielseitigkeit der Szene ab.

Und seinem Grundsatz folgend, die junge Musikkultur zu fördern, sind auch in diesem Jahr mit MILLENNIA, EMMA6 und BETAMENSCH wieder mehrere aufstrebende Newcomer im Line Up des Green Juice Festivals zu finden.

In die selbe Kerbe schlägt auch das Warm Up: Vor dem eigentlichen Festival finden eine ganze Woche lang Konzerte mit talentierten jungen Bonner Bands in täglich wechselnden, über die gesamte Bonner Innenstadt verteilten Locations statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.