Anzeige

Deutsche Magnetbahn -Technologie schwebt 2014 in Südamerika

TAV Train de Alta Velocidade
­Emsland : Standort und Übernahme des Transrapids für die deutsche Öffentlichkeit als Komkurrenten für die DB ist bis heute unmöglich . Dafür werden für die nächste Fußballweltmeisterschaften 2014 in Brasilien Pfeiler betoniert , damit die TAV - High Speed Rail die einschwebenden Menschenmassen befördern kann. Bis dahin heißt es : Anpacken ! Deutsches Know How aus dem Emsland als Super Vorzeigepuzzle zwischen Weltklassestadien , die genauso im Neubautrend glänzen wie die gastfreundlichen Menschen Brasiliens . Moderne und bunte Strukturen in einem boomenden " Industriemotor " . Werbefilm des Transrapid im Emsland , der auch in Brasilien als Werbefilm gesehen wird : http://www.youtube.com/watch?v=d2P2uTiozIY

Laut dem Präsident des FIESP, Paulo Skaf , wird der Bau des Bullet Train besonders wichtig sein für die brasilianische Bauindustrie. Der Bau hat 2010 begonnen und wird pünktlich 2014 fertig sein. Der Bau des Hochgeschwindigkeitszuges , der Sao Paulo , Rio de Janeiro und Campinas verbinden wird , ist ein Projekt der Realität geworden.Einzelheiten wurden auf dem Seminar TAV Brasilien gegeben , wo unter anderem der Präsident der Förderation P.Skaf , und Jose Carlos de Oliveira Lima , Präsident und Chef Inhaber von Sinaprocim (Institut Bauwirtschaft ) anwesend waren.
Der Train wird in etwa 93 Minuten von Sao Paulo bis Rio de Janeiro benötigen , und etwa 150 - 325 $ kosten. Das Schnellzugprojekt wird 35 Milliarden $ verschlingen.
Dieser Bau bringt dem Land Brasilien etwa 12.000 Arbeitsplätze, und ist seit 29.01.2010 beschlossene Sache. Die Strecke wird unterteilt in 8 Stationen . 2014 , im Jahr der Fertigstellung , wird der Zug etwa 6 Millionen Fahrgäste befördern . Der Vorsitzende der BNDES ( Banco Nacional de Desenvolvimento Economico e Social ) , Luciano Coutinho ,gibt grünes Licht zu einer Finnanzierung mit 1,13 Milliarden § , wobei den Löwenanteil die Regierung mit 21Milliarden § tragen wird. In Brasilie wird deutsche Technologie umgesetzt , welche unter Koreanern , Japanern etc . Deutschland den Zuschlag erhielt , um endlich das Deutsch - Patent im Magnetschwebesystem in einem Großbau irgendwo anders zu demonstrieren, wobei im Emsland Fördergelder 2012 auslaufen werden , und das Forschungszentrum Lathen/Emsland seinen Betrieb einstellen muß ... Schöne Grüße , Olaf Blechschmidt
1
1
1
1
1
1
0
9 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.09.2012 | 23:42  
3.123
Your Beoland aus Bösel | 05.09.2012 | 19:04  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.09.2012 | 19:36  
3.123
Your Beoland aus Bösel | 05.09.2012 | 20:02  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.09.2012 | 20:15  
3.123
Your Beoland aus Bösel | 05.09.2012 | 20:21  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.09.2012 | 20:23  
3.123
Your Beoland aus Bösel | 05.09.2012 | 21:15  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.09.2012 | 21:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.