Anzeige

Fechtzwillinge gewinnen Gold und Silber bei Schüler-Westfalenmeisterschaft , Junge FSG /RW Fechter beenden die Saison mit drei Medaillen und guten Pla

Wann? 03.07.2010 bis 04.07.2010

Wo? Sportzentrum Erich-Kästner-Schule, Markstraße 189, 44799 Bochum DE
Julia Ptaszynski (FSG/RW) gewinnt Schüler-Westfalenmeisterschaft im Damendegen
Bochum: Sportzentrum Erich-Kästner-Schule | FECHTEN - Zum Ausklang der laufenden Saison trafen sich rund 130 Nachwuchsfechter der Altersklasse „Schüler“ (Jahrgänge 1998-2000) zu den zweitägigen Westfalenmeisterschaften in der Erich-Kästner-Schule in Bochum. Vier junge Fechter der Fecht- und Sportgemeinschaft Ruhr Wattenscheid stellten sich der sportlichen Herausforderung und bescherten sich einen erfolgreichen Saisonabschluß.

Bereits in den Florettwettbewerben am ersten Wettkampftag ging es heiß her. Galt es doch sich nicht nur erfolgreich durch die stark besetzten Starterfeldern zu kämpfen, sondern auch bei fast unerträglicher Hitze in der Sporthalle einen kühlen Kopf zu behalten um klug taktieren zu können. Das gelang Louisa Ptaszynski (Jg.2000) zunächst nur schwer. Die ersten beiden Gefechte verlor sie eindeutig, fand dann aber zu alter Form zurück und gewann fortan alle Gefechte eindrucksvoll zu Null. Letztlich reichte es zwar nicht mehr zum Gesamtsieg, doch die SILBER-Medaille war ihr sicher. Anders Marla Schlömann (Jg. 99), die anfangs glänzend mit den „tropischen“ Bedingungen zurecht kam. Als Gruppensieger der Vorrunde verlor sie jedoch überraschend ihr erstes Gefecht im Direktausscheid, kämpfte sich aber über den Hoffnungslauf zurück ins Hauptfeld und wurde erst im Viertelfinale gestoppt. Am Ende belegte sie einen guten fünften Platz. Eine ähnliche Aufholjagd legte auch Philipp Bukowski (Jg. 98) hin, der in einem starken 14´er Feld antrat. Unglücklich in die Vorrunde gestartet, erreichte er nur knapp den Direktausscheid. Hier verlor er im zweiten Gefecht, so dass auch sein Weg zurück in den Wettbewerb über den Hoffnungslauf führte. Doch im Viertelfinale war auch für Bukowski Schluß. Mit dem achten Platz beendete der junge Wattenscheider das Turnier.

Am zweiten Wettkampftag traten Julia Ptaszynski und erneut ihre Zwillingsschwester Louisa (Jg.2000) mit dem Degen an. Das derzeit gute Leistungsniveau der beiden FSG /RW Fechterinnen setzten sich auch an diesem Tag durch. Nahezu ohne größere Probleme gewannen sie ihre Gefechte, nur den Geschwisterkampf entschied diesmal Julia für sich. Mit nur einer einzigen Niederlage gewann Julia Ptaszynski GOLD und den Titel der Westfalen-Meisterin, Louisa sicherte sich, wie bereits am Vortag, die SILBER-Medaille.


1x GOLD
- Julia Ptaszynski (DDE, Jg. 2000)


2x SILBER
- Louisa Ptaszynski (DDE, Jg. 2000)
- Louisa Ptaszynski (DFL, Jg. 2000)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.