Anzeige

Tolle Medaillenausbeute in Gersthofen

Erfreuliche Ergebnisse zeigten die Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Bobingen beim Cool-Swimming-Cup in Gersthofen. Nicht zuletzt die lautstarke Musik und die bunten Lichtanimationen während der beiden Wettkampftage sorgten wieder einmal für ein ganz besonderes Flair bei diesem Turnier und führten zu zahlreichen Bestzeiten und Medaillen bei den Orcas. Fünfmal Edelmetall gab es für Lina Ederer (Jhg. 2010). Sie erschwamm Silber über 50m Freistil in 38,48 Sek. und über 200 m Brust sowie Bronze über 50 m Rücken, 200 m Lagen und 100 m Schmetterling. Alina Henshaw (Jhg. 2009) sicherte sich über 50 m Schmetterling ebenso Silber wie über 100 m Lagen. Bronze gab es zudem für sie über 50 m Brust in tollen 46,96 Sek. Julia Mengersen (Jhg. 2008) holte sich Gold über 50 m Rücken in hervorragenden 40,76 Sek. und ebenfalls über 100 m Rücken in 1:29,91 Sek. Auf das silberne Treppchen sprang sie über 100 m Lagen und die Bronzemedaille gab es für sie auch noch über 50 m Brust und 200 m Lagen. Anna Thier im gleichen Jahrgang freute sich riesig über ihren Sieg über 50 m Brust in 43,91 Sek. Silber ergatterte sie sich außerdem über 50 m Freistil in 34,92 Sek. Die gleichaltrige Tabea Arnold überzeugte mit Rang zwei über 50 m Brust in 47,12 Sek. und Rang vier über 100 m Brust. Im Jahrgang 2007 bei den Mädchen zeigten Tabea Meinig, Sophia Rau und Celia Melzer ausgezeichnete Leistungen. Tabea Meinig holte sich verdient Silber über 100 m Brust in 1:31,36 Min. und Bronze über 200 m Schmetterling. Sophia Rau (Jhg. 2007) überzeugte mit Rang vier über 200 m Schmetterling und Platz sechs über 50 m Brust. Celia Melzer erreichte jeweils einen guten sechsten Platz über 100 m und 200 m Brust. Laura Leitschuh im Jahrgang 2003 ging mit Silber über 200 m Brust in 3:29,30 Min. und mit Bronze über 200 m Lagen und 50 m Schmetterling nach Hause. Katja Fieger in der offenen Wertung durfte sich über Bronze über 200 m Rücken freuen. Auch die Jungs konnten mit ihren Leistungen überzeugen. Für Sebastian Paulin (Jhg. 2009) sprang ein vierter Platz über 200 m Rücken heraus. Alexander Mattler (Jhg. 2007) zeigte sich stark verbessert und erreichte Platz fünf über 100 m Lagen und 100 m Rücken. Tobias Anthuber in der gleichen Altersklasse gelang Platz vier über 50 m Freistil und Platz fünf über 50 m Brust. Sebastian Schwarz (Jhg. 2001) holte Silber über 100 m Rücken in 1:13,42 Min.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.