Anzeige

Geisterfahrer in Königsbrunn

Vorpremiere in Königsbrunn.

Mit Spannung erwartet, zumindest von mir, fand die Vorpremiere des neuen Programms „Reine Nervensache“ in Königsbrunn statt. Silvano Tuiach schaut bei seinem Aufenthalt im Wartezimmer seines Neurologen in menschliche Abgründe und in einigen Passagen meint man sich selbst zu erkennen. Störend war, dass einige Zuhörer des Öfteren den Saal verließen. Welches nach eindringlicher Bitte des Künstlers aufhörte. Was für mich selbstverständlich erscheint, sehen manche wohl anders. Ebenso störend ständige Blitzlichter. Ich zitiere aus dem Programm: Herr T. sitzt beim Neurologen und philosophiert über Wartezimmer, Pharmareferenten, Krankenhäuser und warum heute jeder topfit sterben will. Nachdem er sich beim Neurologen schimpfend über Gott und die Welt auslässt, empfiehlt ihm der Neurologe, „die Seele baumeln zu lassen“. Ob das gelingt zeigt „Reine Nervensache“ Es durfte aber zum Ende der Herr Ranzmair nicht fehlen der wie so oft Szenen aus dem Leben in Augsburg zum Besten gibt. Natürlich mit zeitnahem Bezug wenn der „Pfarrer Schlaghart“ aus Schrobenhausen eine Beerdigungsfeier vornimmt und und und.......
Alles in allem ein gelungener Abend und ich kann es einfach nur weiterempfehlen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 24.09.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.