Anzeige

Erst Reinschnuppern, dann Qualität von Anfang an!

noch einige Skepsis bei Marie Fischer
Zufriedene Gesichter beim musikalischen Leiter Franz Bader und der 2. Vorsitzenden Claudia Ostermann nach dem Schnuppertag am 14. April im Laurentiushaus. Wieder nutzten viele Eltern die Angebote des Musikvereins. „Erfolg und Qualität sprechen sich rum“, meinte Franz Bader mit Blick zurück auf das letzte Galakonzert. Neben den klassischen Blasinstrumenten wie Flöte, Trompete, Posaune, Klarinette, Saxophon, Fagott und Tuba wurde auch Schlagzeug angeboten. Hier zeigte Markus Windgasse-Löffler den Kindern, dass zu einer Blasmusik auch der Takt geschlagen werden muss. Das Angebot war außerordentlich groß und so hat man fast die Qual der Wahl. Nach Durchlauf des Schnupper-Parcours konnte man einige Multitalente entdecken. Ein ganz besonders erfreulicher Aspekt an diesem Tag war das Interesse von Eltern mit Migrationshintergrund an der musischen Erziehung ihrer Kinder. Auch ihnen konnte Franz Bader versprechen, dass Fleiß beim Unterricht und zu den Orchesterproben durch öffentliche Auftritte belohnt wird. Nach einem einjährigen Anfangsunterricht bietet sich die Möglichkeit, in den Orchestern von den Jugendbläsern, über das Jugendorchester bis zum Sinfonischen Blasorchester Bobingen mitzuwirken „Musik soll einfach Spaß machen“, wie er auch auf dieser Veranstaltung zum Ausdruck brachte. Auch wird den an diesem Tag verhinderten Eltern demnächst einen weiteren Schnuppertag angeboten.
Weitere Informationen und Nachmeldungen für verhinderte Interessenten bei Claudia Ostermann, Tel. 08234- 9685710 und Franz Bader, Tel. 08233-30945
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.