Anzeige

Wo bleiben die Betreuungskräfte für Demente in den Pflegeheimen?

Am 1.7.2008 trat das Pflegeleistungsergänzungsgesetz in Kraft. Es bedeutete, dass der Beitrag der Pflegeversicherung stieg, unter Anderem auch dafür, dass Pflegebedürftige mit erheblich eingeschränkten Alltagskompetenzen mehr Geld für soziale Betreuung bekommen.
Geplant war für 25 Personen 1 Hilfskraft in Vollzeit einzustellen. Bislang ist es nicht geschehen, weil die Pflegesatzverhandlungen, dafür noch nicht abgeschlossen sind.
Die im Juli 08 von Ulla Schmidt vollmundig veröffentlichten Fernsehansagen und Berichte sind jetzt nach über 7 Monaten noch nicht umgesetzt. Ja man spricht von dem Thema gar nicht mehr.
Ich habe bereits im Dezember 08 der Bundestagsabge-ordneten Kornelia Müller 240 Protestunterschriften zukommen lassen.
Mein neuerliches Schreiben an das Gesundheitsministerium diesbezüglich vor 2 Wochen ist unbeantwortet. Man bestätigte mit lediglich den Eingang desselben.
Es wäre schön, wenn mehr Mitmenschen sich engagieren würden und ebenfalls Briefe an die Politiker schreiben würden.
0
1 Kommentar
32
Otto Heinz Stankus aus Ilsede | 18.02.2009 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.