Anzeige

Modemetropole Bielefeld

Die Stadt Bielefeld liegt in Ostwestfalen und soll eine Modemetropole sein? Kann man Paris, Mailand, London und New York im gleichen Zug wie Bielefeld nennen? Mit der Zeit hat sich die 325 000-Einwohner Stadt einen Namen in der Modewelt erarbeitet. Neben zahlreichen renommierten Läden, bietet die Stadt ein Studium für Modedesign an.

Modemetropole Bielefeld
Bild: Uli Carthaeuser
Während man in der Bahnhofstraße in Bielefeld eine große Auswahl an bekannten Warenhäusern hat um shoppen zu gehen, findet man in der Altstadt viele exklusive Fachgeschäfte und Boutiquen, die ein großes Sortiment für anspruchsvolle Käufer haben. Außerdem bietet die Modestadt spezielle Shoppingangebote, wie verkaufsoffene Sonntage und Mitternachts-Shopping an.

Neben den üblichen Stores wie Jack Wolfskin, Butler, Marc O´Polo und Soer findet man auch Läden bekannter Modedesigner wie Seidensticker, Windsor, Gerry Weber und Brax. Zudem rückt der Studiengang für Modedesign die Stadt noch mehr in den Focus der Modewelt. Jedes Jahr gehen etwa 200 Bewerbung für den begehrten Studienplatz ein, wovon jedoch nur zehn Prozent angenommen werden. Auch die Designerin Friederike von Müller, die Inhaberin des Modelabels „Puddingtown“, studierte an der Uni in Bielefeld. Sie setzt, wie es auf bielefeld-marketing.de heißt, auf klassische Schnitte mit außergewöhnlichen Stoffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.