Anzeige

Bielefelder Johannisbach voller Wachs

Schon wieder wurde eine große Menge Wachs im Bielefelder Johannisbach gefunden. Wer steckt hinter dieser dreisten Gewässerverschmutzung? Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung!

In der Nacht zum Mittwoch, 30. Mai 2012, wurden 25 Kilo Wachs im Bielefelder Johannisbach von unbekannten Tätern entsorgt. Laut Polizeipressebericht und nw-news.de geht die Polizei davon aus, dass die Wachsreste von der Brücke am Erdsiek in den Johannisbach eingelassen wurden. Möglicherweise geschah dies auch in flüssigem Zustand der Substanz. Es sind Wachsreste an der Brücke festgestellt worden, die zu dieser Vermutung führen. In einem der geborgenen Wachsklumpen befand sich ein langer Docht, ein anderer befand sich in einer rosafarbenen Plastiktüte. Umweltsachbearbeiter des KK 23, der Bielefelder Polizei arbeiten auf Hochtouren, doch bislang gibt es keine signifikante Spur. Bisher gingen fünf Hinweise aus der Bevölkerung ein, aufgrund dessen ein geschlossenes Geschäft in der Bielefelder Innenstadt überprüft wurde. Das Motiv, welches zu dieser ungewöhnlichen und dreisten Umweltverschmutzung führte, bleibt weiterhin unklar. Um weitere Hinweise wird daher dringend gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.