Anzeige

Es geht wieder los in Biedenkopf: Brottzeit

Biedenkopf: Gärten und Waldhäuschen | Samstagsmorgen so ab 7 °° Uhr, steigen steile Rauchwolken aus Gärten und von den Waldplätzen hoch, es riecht nach Buchenholzfeuer,
die Bratmeister haben ihre Feuer angemacht.

In der Stadt wird gerätselt : Wo und wie viele Feuer brennen ?
Fast alle Biedenköpfer ( Birreköpper ) braten nach traditioneller Art Kartoffeln,
manche sogar mehrmals !!

Rezept zum zünftigen Brott : Man vereint sich in Gruppen , sucht sich einen geeigneten Garten oder ein Waldhäuschen aus.

Dann wird im Wald Buchenholz geschlagen, das Holz muss ganz frisch sein , denn dann gibt es reichlich Glut und die braucht der Bratmeister ( Brottmeister ) zum Gelingen des Brotts auch.

Wenn der Holzstoß angezündet wurde und durchbrennt, kann der Bratmeister aufatmen,er hat´s geschafft.

Am frühen Vormittag,wenn schon etwas Glut vorhanden ist, legt der Bratmeister für sich und die ersten Helfer in Alufolie gewickelte Leberwurst, mit Zwiebelringen gefüllt,in die Glut. Eine leckeres erstes Frühstück , für die Brottler.

Danach werden wieder Buchenscheite aufgelegt und wenn genug Glut da ist , zieht der Bratmeister die Glut auseinander. Die Glut muss weiss sein, dann können die gewaschenen und trockenen Kartoffeln darauf gelegt werden.
Bevor sie mit Glut zugeschüttet werden, müssen sie noch mindestens 20 Minuten schwitzen.
Zugeschüttet,bis die Kartoffeln rausgeholt werden, vergehen nochmals mindestens 25 Minuten,es wird von allen auf den Festschmaus gewartet.

Mit Herings- Rettich- Zwiebelsalat, Butter und Salz lässt man sich die köstlichen Kartoffeln schmecken. Auch ein kühles Bier,aus dem Fass oder der Flasche,gehört dazu.

Am Nachmittag kommen dann die Hackbraten ( Hackis ) ,die aber in Pergamentpapier und anschließend in Zeitungspapier gewickelt werden , in die Glut.
Gut 30 Minuten brauchen sie um zum Verzehren fertig zu sein.
Kaffee und Blechkuchen schmecken anschließend auch noch und die Hosen kneifen schon leicht.

Zu später Stunde so um 19 :00 Uhr, hat der Bratmeister,
schon die in Pergamentpapier und mit der Heimatzeitung umwickelten
Knobbelincher ( Knobelinchen = Mettwürstchen ) in die Glut gelegt.
Schaffen wir die auch noch ,fragen sich schon manche Brottler,aber es sind ja noch 20 Minuten bis sie rauskommen,bis dahin wollen wir mal sehen ,ob noch was reingeht.
Es geht wirklich noch,aber ich fühle mich um Kilos schwerer.
Den Abend lassen wir gemeinsam am Feuer sitzend ausklingen und alle denken beim Blick in die Flammen, es war mal wieder ein wunderschöner Brott.
1
0
1 Kommentar
9.796
Harry Clemens aus Breidenbach | 13.09.2010 | 23:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.