Anzeige

30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung

Das Narrenland © Angerer der Ältere
Am 1. Jahrestag, am 3. Oktober 1990, dem Tag der Deutschen Einheit wurde der Bilderzyklus „Deutsche Trennung und Einheit“ in der ARD/NDR uraufgeführt. Angerer der Ältere in Zusammenarbeit mit seinem Sohn Christian. Niemals an Mauerfall gedacht.
Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, daß es selten eine derart „friedliche Revolution“ in der Geschichte gegeben hat.
Ausführliches zur deutschen Wiedervereinigung bei Wikipedia
Es handelt sich in dem Videofilm um einen verfilmten Bilderzyklus des Themas „Deutsche Trennung und Einheit“, der zu einer Zeit entstanden ist (1976-1989), als in der „alten Bundesrepublik“ keiner mehr so recht an die deutsche Wiedervereinigung glauben wollte. Es gab keinen Künstler, der sich dieses Themas annahm. Das Thema war unmodern und unbequem, wie auch heute.
Im Frühjahr 1990 wurden jedoch die Bilder im Zuge der sich anbahnenden deutschen Wiedervereinigung im Münchner Bruckmann-Verlag ausgestellt.
„Nicht im Entferntesten habe ich damit gerechnet, dass meine Bilder noch zu meinen Lebzeiten aktuell werden. Vor allem politisch aktuell. Außerdem kenne ich keinen deutschen Maler, der diesem Thema konsequent nachgegangen ist. Oft bin ich deshalb belächelt worden……“ (Angerer der Ältere zur Intention seines Films 1990)
Angerer der Ältere schuf in den Jahren danach weitere Gemälde zum deutschen Thema. Zum 80. Geburtstag von Angerer der Ältere schrieb Jonathan Meynrath: „Einsam auf Athos„.
Videofilm Deutsche Trennung und Einheit
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.