Anzeige

Herbstkonzert Musikschule Biberbach e.V.

v.l.: Isabella Wolf (Musikschulleitung), Eva-Marie Heißler, Barbara Kühnel, Sarah Keil, Verena Habla, Maria Miller, Annika Heißler
Gelungener Einstieg ins Musikschuljahr 2010/11

Biberbach I ju I Mit einem kurzen, qualitätsvollen Konzert begann die Musikschule Biberbach am 24.10.10 die Veranstaltungsreihe dieses Schuljahres. Den Auftakt machte das Blockflötenensemble ( Eva Maria Heißler, Barbara Kühnel, Sarah Keil, Verena Habla, Maria Miller, Blockflöten und Annika Heißler, Cello). Unter der Leitung der Lehrerin Angela Hurler spielten die Schülerinnen mit großem Einsatz und sicher in der rhythmischen Gestaltung „Ain`t she sweet“ von M. Ager/St. Davis. Zwischen 6 Klavierbeiträge aus Klassik und Moderne (Fabian und Raphael von Hoch, Michael Seitz, Niklas Meßmer, Mona Steinle, Luzia Kratzer) schob sich das Streichorchester, geleitet von Sabine Wohlgemuth, wie immer besetzt mit jugendlichen und erwachsenen Spielern. Die Zuhörer bekamen eine Kostbarkeit von G. Gunsenheimer, einem zeitgenössischen Künstler, zu hören: „Adagio 1+2 und Presto“ aus einem Concertino für Orchester und Altblockflöte. Der Komponist holte damit die Altblockflöte, bravurös von Eva Maria Heißler gespielt und von den Streichern aufmerksam, dezent begleitet, aus einem Schattendasein. Weil Ausfälle durch Krankheit das Konzert verkürzten, sprang Frau Helene Klötzel (Klavierlehrerin) spontan ein. Mit Debussys auswendig furios am Flügel gebotenen „ Le petit nègre“ begeisterte sie. Das Streichorchester verabschiedete beschwingt mit einem Ausflug in die Karibik („Fluch der Karibik“, Kl. Badelt) die gespannt lauschenden Zuhörer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.