Anzeige

The Voice of Germany: Kandidat Rüdiger Skoczowsky ist die männliche Beyonce!

Rüdiger Skoczowsky bekam eine von den heißbegehrten Einladungen zu The Voice of Germany. Er durfte in den Blind Auditions versuchen die Jurymitglieder von TVOG 2011 von sich zu überzeugen. Doch was ist besonders an Rüdiger Skoczowsky? Kann er sich von den anderen Kandidaten abheben? Eindeutig, denn der 24-Jährige singt am liebsten Lieder von Frauen, da ihm die hohen Töne am besten liegen. Deshalb wird er von seinen Freundinnen auch als männliche Beyoncé bezeichnet. Optisch gibt Rüdiger auch einiges her, denn er ist groß, blond und schlank. Einfach ein absoluter Mädchenschwarm.

In den Blind Auditions gab es dann die große Chance für ihn. Und er nutze diese auch! Mit seiner außergewöhnlichen Stimme und der hohen Tonlage konnte Rüdiger Xavier Naidoo für sich gewinnen. Dieser drückte als einziger den Buzzer, aber das ist ja auch schon ein Erfolg. Auch Rea Garvey konnte der Kölner überraschen, denn Rea meinte, dass er ihn jetzt nicht mit seiner Stimme in Verbindung gebracht hätte. Rüdigers großes Ziel ist The Voice of Germany 2011 zu gewinnen. Xavier Naidoo wird ihn bei diesem Plan bestimmt gerne unterstützen. Wir sind gespannt, wie weit es Rüdiger Skoczowsky schaffen wird!

Das könnte euch auch interessieren:

The Voice of Germany: Die Kandidaten in der Übersicht

The Voice of Germany 2011: Alles zur Show - News, Kandidaten und Jury von TVOG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.