Anzeige

Profis im dichten Rauch

Eisenbrechtshofen „Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Achsheimer Straße“, so lautete die Einsatzmeldung für die diesjährige Inspektionsübung der Freiwilligen Feuerwehr Eisenbrechtshofen.
Nur kurze Zeit später rückten gut zwanzig Mann mit zwei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus und demonstrierten den anwesenden Inspekteuren Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister sowie Kreisbrandmeister Bernd Schreiter ihr Können. Blitzschnell drangen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz ins Innere des Gebäudes vor und befreiten die vermisste Person. Gleichzeitig kümmerte sich der Rest der Mannschaft um die Wasserversorgung sowie die Ausleuchtung der Einsatzstelle. Innerhalb kürzester Zeit konnte die anfangs unübersichtliche Lage somit unter Kontrolle gebracht werden. Koordiniert wurde der Einsatz von den beiden Kommandanten Hansjörg Berchtenbreiter und Reinhold Eser.
„Hier wurde schnell und professionell vorgegangen, wir sind sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung“, freute sich Kreisbrandrat Zinsmeister bei der anschließenden Manöverkritik im Gerätehaus. Auch Biberbachs Bürgermeister Wolfgang Jarasch freute sich über die gelungene Übung und überbrachte den Dank der Gemeinde.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 03.02.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.