Anzeige

Friedberger Apotheke setzt auf Tibetische Kräuterrezepturen

Kräuterrezepturen und Schulmedizin stehen nicht in Konkurrenz - ganz im Gegenteil – sie ergänzen sich optimal. Viele Ärzte und Apotheker sehen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln als sinnvolle Alternative und wirkungsvolle Ergänzung zur klassischen Medizin. Besonders fortschrittlich zeigt sich die Rosen Apotheke in Friedberg, die seit Jahren erfolgreich auf die natürliche Kraft der Kräuter setzt. Dabei schätzt das Apotheker-Team besonders die neu auch in Deutschland erhältlichen, pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel auf Basis uralter Tibetischer Kräuterformeln von PADMA.

Träges Bauchgefühl, Stress oder Abgeschlagenheit – Nicht immer ist der Griff in die Hausapotheke der beste. Häufig können natürliche Rezepturen eine effektive Möglichkeit zur Erholung darstellen. Für viele Apotheker und Ärzte gehören zahlreiche Kräuterformeln bereits seit Jahren zum Standard-Repertoire. Pharmazeuten wie Herr Riemer von der Rosen Apotheke in Friedberg setzen gerne auf die Tibetische Konstitutionslehre mit ihren uralten Kräuterformeln: „Wir verfolgen mit natürlichen, pflanzlichen Rezepturen und Nahrungsergänzungsmittel einen sanften Ansatz um die Körperenergien wieder in Balance zu bringen. Besonders empfehlenswert sind hier die Kräutermischungen nach traditionell Tibetischer Konstitutionslehre von PADMA, da diese in der Schweiz nach den international anerkannten Richtlinien für pharmazeutische Produkte hergestellt und geprüft werden.“ 

Mit Kräuterrezepturen zum inneren Gleichgewicht

Die Tibetische Konstitutionslehre setzt auf eine ausgewogene Ernährung und gehört zu den asiatischen ganzheitlichen Lebensphilosophien. Die überlieferten Kräuterrezepturen enthalten eine Vielzahl aufeinander abgestimmter Gewürzkräuter. Durch die richtige Mischung bekommt der Organismus die notwendigen korrigierenden Impulse um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. „Bei Belastung durch Stress etwa gibt es eine Pflanzenrezeptur mit Sichuanpfeffer, Weihrauch und Myrobalanen, die bei emotionalen und geistigen Turbulenzen ausgleichend wirkt. Das Gleichgewicht des Magenklimas wird hingegen durch eine Rezeptur namens Cong Zhi 6, eine Calciumcarbonat-Rezeptur mit Kardamom, Färberdistelblüten und Granatapfelkernen bewahrt“, erklärt Herr Riemer weiter.


Ernährungstipps für gutes Bauchgefühl

Osterzeit ist Schlemmerzeit, und das bedeutet für viele Menschen eine Herausforderung für Magen und Verdauung. Wer in diesem Fall nicht direkt zur gängigen Hausapotheke greifen möchte, kann seinen Bauch auch durch andere, einfache und sanfte Möglichkeiten unterstützen. Die tibetische Granatapfelsamen-Mischung Se`bru 5 enthält neben den namensgebenden Granatapfelsamen auch Galgant, Langer Pfeffer, Kardamom und Zimtkassia und findet sich in PADMA DigesTib. “Dies ist eine wärmende Rezeptur und stärkt das Verdauungsfeuer, welches gerade in unseren Breitengraden notwendig ist, da wir doch so gerne Rohkost, Salate und kalte Milch konsumieren“, so Riemer weiter, „während der Osterfeiertage können wir unseren Körper zudem mit ausreichend warmer Flüssigkeit und etwas Bewegung an der frischen Luft unterstützen.“

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.