Anzeige

Einführung ins luzide Träumen

Luzides Träumen erfreut sich einer steigenden Bekanntheit in der Bevölkerung - immer mehr Menschen interessieren sich für dieses Phänomen. Doch was genau heißt eigentlich "luzides Träumen" und wodurch unterscheidet es sich von ganz normalen Träumen?

Klartraum vs. Traum

Der luzide Traum (der auch oftmals als Klartraum bezeichnet wird) unterscheidet sich von einem ganz normalen Traum in erster Linie dadurch, dass sich der Träumende im Moment des Träumens über die Tatsache bewusst ist, dass er gerade träumt und sich nicht in der Realität befindet. Sehr wohl schläft der Mensch auch während einem Klartraum - sein Kopf ist sich dessen aber voll bewusst. Die Folge dieses Bewusstseins ist, dass der Traum sich beliebig gestalten und wandeln lässt - vielen Menschen gelingt es sogar, sich selbst aus weniger angenehmen Träumen aufzuwecken. Der Träumende ist in der Lage in die Handlung des Traumgeschehens einzugreifen - er kann auch vorausschauend planend. Auch die verschiedenen Protagonisten und Kulissen des Traums können varriert werden.

Weitere Unterschiede

Außerdem bestehen weitere Unterschiede zu einem normalen Traum, die aber nicht zwingend vorliegen müssen um korrekterweise von luzidem Träumen zu sprechen.

Der Träumende ist sich oftmals der Realität bewusst - so geschehen im Traum auch nur "realistische" Dinge. Im Traum werden die fünf Sinne des Menschen benutzt - so kann man durchaus luzid träumen Schmerzen zu fühlen.
Darüberhinaus ist sich der Klarträumer seiner Persönlichkeit voll bewusst - er weiß also auch im Traum sehr genau, wie er heißt, wie alt er ist und was er gerne mag und was nicht. Dies ist bei normalen Träumen so ja nicht zwangsläufig gegeben - im normalen Traum weicht die Persönlichkeit des Träumenden oftmals von der Realität ab.

Während die üblichen Träume sehr schnell verblassen - jeder kennt vermutlich das Phänomen der Träume, die man wenige Sekunden nach dem Aufwachen nur noch schwach oder gar nicht erinnern kann - besteht an einen Klartraum in den meisten Fällen eine deutliche Erinnerung. Diese Erinnerung gestaltet sich so, wie beispielsweise eine Erinnerung an den Vortag. Klarträume sind also oft greifbarer und werden in Erinnerung behalten. Zu beachten ist, dass die Erinnerung an Klarträume - so wie die Erinnerung an einen Vortag - im Laufe der Zeit verblassen kann. Das ist durchaus nicht unüblich.

Differenzierung von Klarträumen

Psychologen und andere Fachkräfte unerteilen luzides Träumen oft in prä-luzides Träumen und in das luzide Träumen.

Von prä-luzidem Träumen spricht man immer dann, wenn der Träumende sich phasenweise über den Traumzustand bewusst ist. Wenn man sich also nachts fragt: "Moment mal, träume ich etwa gerade?" stellt dies bereits einen prä-luziden Traum dar. Allerdings kennzeichnet sich der prä-luzide Traum dadurch, dass der Zustand des Bewusstseins sich immer wieder unkontrolliert mit dem Zustand des Unbewusstseins abwechselt. Eine richtige Kontrolle hat der Träumende also nicht.

Vom luziden Träumen spricht Fachpersonal erst dann, wenn die Kontrolle über das Bewusstsein über den kompletten Traum hinweg erhalten bleibt.

Menschen, die sich bewusst die Fähigkeit antrainiert haben luzide Träume herbeizuführen werden im Fachjargon übrigens als Oneironauten bezeichnet. Im Gegensatz zum ungeübten Menschen können Oneironauten luzide Träume willentlich herbeiführen.

Wie verbreitet sind luzide Träume?

Prä-luzide Träume haben vermutlich fast alle Menschen hin und wieder - luzide Träume hingegen sind eine seltene Gabe und finden in der Regel eher zufällig statt.

Die Forschungslage im Bezug auf luzides Träumen ist derzeit leider noch unklar. Zwar ist man sich einig, dass Klarträume am häufigsten in der REM-Tiefschlafphase stattfinden, darüber wie viele Menschen bereits Erfahrungen mit luzidem Träumen haben besteht aber Unklarheit. Verschiedene Studien zu diesem Thema kommen zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. So gibt es Studien die besagen 26% der Bevölkerung hätten Erfahrung mit Klarträumen - andere Studien konstatieren eine Verbreitung von 82%. Eine verlässliche Einschätzung existiert derzeit folglich noch nicht.

Mehr mehr über das luzide Träumen lernen möchte, kann bei luzidestraeumen.com vorbeischauen. Dort werden die Basics noch einmal erklärt und einiges interessantes Hintergrundwissen geliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.