Anzeige

Warum immer traditionell wählen?Warum nicht Protest? -- Denkanstöße zur Wahl

Berlin: Reichstag |

Denkanstöße zur Wahl:

Wenn ich auf der Strasse mit Menschen Rede höre ich immer mehr Unzufriedenheit mit der Regierungspolitik.

Wer mit der Regierung und den Entscheidungen unzufrieden ist der sollte keinesfalls wieder aus Tradition die beiden ehemaligen Volksparteien wählen!

Denn diese unterscheiden sich wohl nur noch punktuell?

Da ist es ziemlich „wurscht“ ob man die CDU/CSU oder SPD wählt!

Eine große Koalition, ein „Einheitsbrei“ CDU/CSU/SPD ist wohl kaum zu verhindern?

Deshalb zum Trotz die Protest-Parteien wählen um die Unzufriedenheit mit den Entscheidungen zum Ausdruck zu bringen!

Nur eine starke Opposition kann zu Veränderungen führen.

Es muss den Regierenden gezeigt werden wie unzufrieden das Volk mit den Entscheidungen ist denn jedes verlorene Mandat tut weh!

Eine starke Opposition kann durchaus die Politik beeinflussen und die Regierung zu Richtungsänderungen bewegen.

Nur ständige Anregungen aus der Opposition können die Regierung wohl zum Umdenken vielleicht sogar Umlenken zwingen?

Dies hat sich in den letzten Monaten vor der Wahl gezeigt wo plötzlich Positionen einer Protest-Alternative übernommen wurden!

Egal ob aus Einsicht oder um die neue Partei zu schwächen der Erfolg für die Wähler der kleinen Partei ist gegeben denn das Ergebnis, z.B. ein Umdenken in der Sicherheits oder Flüchtlings-Politik ist entscheidend!

Deshalb liebe Wähler habt Mut zur Veränderung!

Deutschland braucht eine starke Opposition um Merkel&Co zu Veränderungen zu zwingen!

Wer sich nicht zu einer radikalen Veränderung seines Wahlverhaltens entschließen kann der hat ja auch die Möglichkeit sein Stimmverhalten zu „splitten“.

Die Erststimme für den ihm bekannten und vielleicht als Person zusagenden Direktkandidaten und die Zweitstimme für die Landesliste z.B. einer Protestpartei!

Das System der Erst – und Zweitstimmen wird hier sehr schön erklärt:

http://www.bpb.de/mediathek/599/erst-und-zweitstim...

.. wer immer noch unschlüssig ist der teste doch einmal den Wahl-O-mat als Entscheidungshilfe.

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
10 Kommentare
57.212
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.09.2017 | 05:17  
36.814
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 12.09.2017 | 08:44  
15.271
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 12.09.2017 | 13:15  
7.336
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 12.09.2017 | 15:37  
9.202
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 12.09.2017 | 23:19  
57.212
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.09.2017 | 02:57  
57.212
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.09.2017 | 02:59  
36.814
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 13.09.2017 | 09:21  
9.202
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 14.09.2017 | 01:03  
57.212
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.09.2017 | 02:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.