Anzeige

Alles Fertige wird angestaunt,alles Werdende unterschätzt

Berlin: Reichstag | Eigentlich hatte ich für mich selbst beschlossen, hier und auch auf anderen Medien nichts mehr zu schreiben oder meine Meinung zu äussern.
Hintergrund ist das ich mich in einem dauernden Zustand eines Albtraumes befinde.Ich sehe Menschen , die wie Lemminge auf einen Abgrund zulaufen, Freunde, Bekannte und Verwandte, alles Menschen die ich gerne mag, denen ich aber nicht einmal zurufen kann; " Bitte lauft nicht weiter !", weil ich Angst habe , mit sozialer Ausgrenzung bestraft zu werden.

Aber der Beitrag den ich jetzt in der Schweriner Volkszeitung gefunden habe , haut tatsächlich dem Fass den Boden aus.
Da stellt das Haus der Geschichte doch tatsächlich Frage ob der LKW ins Haus der Geschichte gehört! Dies ist eine unglaubliche Entgleisung und zeigt wie verkommen das gesamte interlektuelle Klima der westlichen Welt von Grund auf verrottet ist, ich empfinde nur noch Verachtung für unsere Politiker.

Hier die Antwort auf die Frage, ob der LKW ins Museum muss!

Natürlich muss der LKW ins Museum, aber nur mit Frau Merkel als Wachsfigur auf dem Beifahrersitz! Auf dem Windabweiser steht: Wir haben den Krieg verloren, hoffentlich finden wir ihn nie wieder!

Kommt der Terror-Lkw ins Museum?
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.01.2017 | 20:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.