23,9 % Fehler: Umfrageinstitut "infratest dimap" in der Wahlvorhersage Sachsen-Anhalt für die ARD

23,9 % betrug die Summe aller Fehler in der Vorhersage von "infratest dimap" für das Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.
Berlin: Infratest dimap Gesellschaft für Trend- und Wahlforschung mbH | Massiv(st)e Abweichungen.

Wozu Wahlvorhersagen bezahlen??? "infratest dimap" völlig daneben: 23,9 % "Abweichungen" für Sachsen-Anhalt

Wahlvorhersagen sollen das richtige Ergebnis vorhersagen. Das Berliner Umfrage-Unternehmen "infratest dimap" veröffentlichte dabei, mit 23,9 % Abweichung, sehr, sehr große Abweichungen, siehe Zahlen und Bild unten.

Frage:
Wozu bezahlt die ARD eigentlich für solche Wahlvorhersagen?


Denn es stellte sich - wieder mal - heraus:
  • nicht die Wahlforscher bestimmen den Ausgang von Wahlen,
  • sondern die Wählerinnen und Wähler, selber,
    nach dem Motto: Wir sind das (Wahl-)Volk! 

KapitaleAbweichungen/ Fehler von infratest dimap im einzelnen, basierend in einem Vergleich von:
  • der infratest-Vorhersage zehn Tage vor der Wahl, also vom 27.Mai
  • dem vorläufigen Endergebnis der Wahlen in Sachsen-Anhalt

Abweichungen des vorläufigen Endergebnisses im Vergleich mit der infratest dimap Vorhersage:
- in Summe
:
  • 23,9 % Abweichung
- die Abweichungen im Einzelnen, siehe Bild unten
  • + 9,1 %: CDU
  • – 3,2 %: AfD
  • + 1,0 %: LINKE 
  • – 2,6 %: SPD
  • – 3,1 %: GRÜNEN
  • – 1,6 %: FDP
  • + 0,3 %: Weitere

Resumée:
Na ja, woraus bezahlt die ARD so was eigentlich??? ....

0
4 Kommentare
5.122
Joachim Kerst aus Erfurt | 07.06.2021 | 08:42  
9.359
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 07.06.2021 | 11:31  
76.843
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2021 | 04:21  
5.122
Joachim Kerst aus Erfurt | 08.06.2021 | 10:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.