Anzeige

Isabelle Schad: TURNING SOLO (Tanz Solo) / Uli Geissendoerfer with Friends (Konzert)

Wann? 08.09.2020 19:00 Uhr

Wo? Globe Berlin, Sömmeringstraße 15, 10589 Berlin DEAuf Google Maps anzeigen
Foto: Dieter Hartwig
Berlin: Globe Berlin | Der Abend ist zweigeteilt und beginnt mit dem Tanztheater Stück „TURNING SOLO“ von Isabelle Schad, interpretiert von Jasmin Ihrac. Nach einer kurzen Pause geht es dann weiter mit „Jazz and World Music“ mit Uli Geissendoerfer und seinen Gästen Julie Marghilano (electric violin) und dem aus Kamerun stammenden Schauspieler und Sänger Njamy Sitson.

Mit TURNING SOLO führt Isabelle Schad ihre Portrait-Serie fort, die darauf abzielt, die respektiven Rhythmen und Energiefelder über einen rein physischen Ansatz zu sehr eigenen, persönlichen Portraits zu formen. Eine zunächst minimalistisch angelegte Bewegungsstudie wird nach und nach zum schillernden Juwel, zur rotierenden Skulptur und zugleich zum choreographischen Portrait einer Tänzerin. Nach vielen Aufführungen im Theater und in Museen wird TURNING SOLO zum ersten Mal als Open Air im Globe Berlin zu sehen sein. Isabelle Schad ist bekannt für ihre eigenwilligen Tanzstücke an der Schnittstelle von Choreographie, Performance und Bildender Kunst. Im vergangenen Jahr wurde sie mit dem Deutschen Tanzpreis ausgezeichnet. https://isabelle-schad.net/

Uli Geissendoerfer with Friends: Jazz and World Music
Der aus München stammende deutsch-amerikanische Pianist, Komponist und Pädagoge Uli Geissendoerfer ist ein faszinierender Künstler, der Rhythmen und Melodien in vielen Musikstilen mit besonderem Schwerpunkt auf Jazz World Music und Improvisation erforscht. Er arbeitete unter anderem mit: Tito Puente, William Cepeda (mit einer Grammy-Nominierung ausgezeichnet), Groove Collective, Giovanni Hidalgo, Blood Sweat & Tears, Leslie Uggams, dem Cirque du Soleil, Kofo the Wonderman, Ute Lemper, David Cassidy, mehreren Orchestern wie z.B. BSO, Connecticut Opera, aber auch Take 6 und Kirk Whalum und vielen anderen. Zu seinen aktuellen Projekten gehören sein Trio mit der neuen CD „A long Way Home“, sein Quintett „Colors“, ein World Jazz Quintett und das Beregovsky Project, ein Duo mit der fabelhaften, preisgekrönten Geigenvirtuosin Alicia Svigals. http://www.ulimusic.com/home.html

Uli Geissendoerfer (USA/Deutschland) – piano, keys, composer
Sebastian Gieck (Deutschland) – bass
Diego Pinera (USA/Deutschland) – drums

Special guests:
Njamy Sitson (Kamerun/Deutschland) – vocals, percussion
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.