Anzeige

Denn bei GOTT ist kein Ding unmöglich ***Die SCHÖNSTATT-Bewegung

Fahne von Schönstatt
Gleich Lk 1,37 könnte auch die Entstehung der weltweiten SCHÖNSTATT-Bewegung umschrieben sein.-------Das Heimkind JOSEF KENTENICH wird im Vincenzhaus Oberhausen (Rheinland) der GOTTESMUTTER anempfohlen.-------Schon bald wird aus dem kleinen Josef ein PALLOTTINER Pater.-------Ein Pater, der Menschen begeistert von GOTT und der GOTTESMUTTER erzählt. Und so ensteht im Jahr 1914 die SCHÖNSTATT-Bewegung. Eine Gemeinschaft von Ordensfrauen, Patres, Priester und riesiger Schar gläubiger Laien.-------Aber Pater Josef Kentenichs Weg bleibt weiterhin steinig, Aufenthalt im KZ, Verbannung in die USA. Doch all die traurigen Zeiten können sein Vertrauen zur GOTTESMUTTER nicht erschüttern.-------Die GOTTESMUTTER ist und bleibt sein Halt. Gleich nach Gründung der Gemeinschaft entsteht aus altem Vallendarer Gemäuer eine MARIENKAPELLE, die Gnadenkapelle URHEILIGTUM.-------Weltweit gibt es heute mehr als 200 Kapellen, originalgetreue Nachbildung dieses URHEILIGTUMS.-------Dort wartet die GOTTESMUTTER, auch die Tür zum Kapellchen ist immer offen.-------Herzlichst Ihre Gitte Garbrecht, heute aus Mülheim-Ruhr
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.