Anzeige

Das Angesicht der Welt....

Berlin: Django anchained | Quentin Tarantinos neuer Blockbaster ist eine Geschichte- ist Geschichte von Geschichten.

Wenn man Christoph Waltz (56) fragt, ob US-Regisseur Quentin Tarantino (49) ihn zum Weltstar gemacht hat, antwortet er mit einem einfachen „Ja!". Wenn man Tarantino fragt, wie er seine Schauspieler aussucht, sagt er: „Ich muss dich mögen und du musst am Leben sein!"

Beide Kriterien treffen auf Christoph Waltz zu – und Filmemacher Tarantino ist dafür bekannt, in seinen Filmen auch weltweit unbekannte Schauspieler einzusetzen. Für seine Nazi-Rolle in „Inglourios Basterds“ (2009) bekam Christoph Waltz einen Oscar als „Bester Schauspieler“ und seitdem jede Menge weitere internationale Rollenangebote.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis er wieder für Tarantino vor der Kamera stand.

Tarantino lud Waltz für die Dreharbeiten seiner Version eines Südstaaten-Westerns mit dem Titel „Django Unchained“ in seine Heimat ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.