Anzeige

Berliner Wirte verzichten auf die Bundesliga?

In Berlin verzichten nun dank einer Gebührenerhöhung viele Wirte auf die Übertragung der Bundesliga - Spiele und haben ihren Vertrag gekündigt. Die Berliner Wirte wehren sich jedoch gegen die Gebührenordnung.

So haben sich hier in etwa 30 Wirte zusammengeschlossen und hoffen auf diese Weise eine Reduzierung der Gebühren. Bis zuletzt wurden die Gebühren für die Übertragung an der Größe einer Kneipe berechnet und würde nun jedoch die wirtschaftliche Lage dieser genauer einbeziehen. So sei es zu verstehen, dass ein Wirt in Berlin plötzlich 480,00 EUR zu zahlen habe, statt der bisherigen 270,00 EUR. Hierbei sollen vor allem diese Gebühren gerechter sein und ein Wirt in einer weniger profitableren Gegend auch diese Gebühren aufbringen können. Des Weiteren sei die Übertragung der Bundesliga auch immer eine Umsatzsteigerung, da viele Fans so in die Kneipe gelockt werden. Zudem ist es unverständlich, weshalb einige Wirte einen Freimonat, andere zwei Freimonate und wiederum einige gar keinen Freimonat bekommen. Die Entscheidungen hierbei wirken willkürlich und unverständlich.

Das jedoch die Umsatzsteigerung bei der Übertragung der Bundesliga nun das undurchsichtige Preissystem erklären soll, genügt den Berliner Wirten keineswegs. Das dies zu einer Umsatzsteigerung führen kann und auch sollte wird nicht abgestritten. Jedoch ist dies auch der Sinn für eine solche Investition. Auch die zuvor niedrigeren Gebühren waren hoch genug um genauestens durchdacht zu werden.

Deshalb hoffen die Berliner Wirte bereits durch Ihre Kündigung der Verträge etwas bewirkt zu haben und haben auch sonst einiges in der Planung, um auf sich aufmerksam zu machen. So sollen in etwa auf privaten Laptops zahlender Gäste nun der Live - Stream angesehen werden. Wiederum andere planen eine Karaoke - Show oder setzen auf ihre Gäste, die nun abwechselnd die Radio - Moderatoren mimen. Eins sei gewiss. An Kreativität mangelt es den Berliner Wirten keineswegs. Und wer weiß, vielleicht ist genau die die gewinnbringendere Lösung für das Gebührensystem. Wir wünschen den Wirten viel Glück dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.