Anzeige

Taylor Swift: Verrät "Cruel Summer", dass sie einen anderen Mann geliebt hat? 

Das neue Taylor Swift Album “Lover” ist seit heute draußen. Schon fangen die Interpretationen an: Das enthüllen die Songs.

Erst vor ein paar Stunden wurde das neue Album von Taylor Swift, “Lover”, veröffentlicht, schon wird im Netz heiß diskutiert. Die Sängerin versucht ihr Privatleben und ihre Beziehung von ihrem öffentlichen Leben, im Alltag zu trennen. Doch auf ihren Alben legt sie stetig einen Seelen-Strip hin und zeigt ihr Innerstes. Auf ihrem letzten Album, richtete sie sich, angeblich, mit dem Song “Look What You Made Me Do” an Kim Kardashian. Mit dem Song “Perfect Crime” verarbeitete sie die Vorwürfe des Diamantenraubs. Auch mit ihrem neuen Album “Lover” räumt sie wieder auf und wird einiges los, was ihr scheinbar auf der Seele brannte.

Das Bedeuten die Songs auf Taylor Swifts neuem Album “Lover”

Auch auf ihrem neuen Album lässt sie die Kardashian-Wests nicht einfach davon kommen. Es wird spekuliert, dass sie “I Forgot You Existed” an Kanye West richtet. Taylor Swift scheint den Streit doch noch nicht beilegen zu können und disst den Rapper in ihrem Track, damit, dass er so unwichtig ist, dass sie seine Existenz vergessen hätte. Ein weiterer Song wird heiß diskutiert, denn in “Cruel Summer” spricht Taylor Swift darüber, dass sie zwei Männer gleichzeitig liebte, bzw. sich in einen verliebte, während sie mit dem anderen noch zusammen war. Für die Fans ist es eindeutig: Damit ist ihre Beziehung zu, “Loki”-Star, Tom Hiddleston gemeint, während der sie - scheinbar - schon in ihren jetzigen Freund, Joe Alwyn, im Auge hatte. Zwischen den Beziehungen mit Tom Hiddleston und Joe Alwyn verging nur wenig Zeit, sodass einige Fans sich damals schon wunderten, wie schnell sich die Sängerin neu verlieben konnte. Durch “Cruel Summer” wird es aber klar: Sie verliebte sich noch während ihrer Beziehung in den anderen Mann.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.