Anzeige

One Direction: Liam Payne spricht erstmals über Zayn Maliks Ausstieg 

Nach der Trennung von One Direction: Liam Payne spricht über Ablauf des Band-Endes. (Foto: One Direction - Photo Credit by Flickr. com (httpscreativecommons.orglicensesby2.0) - Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0))

Vor etwa vier Jahren trennte sich die erfolgreiche, britische Boyband “One Direction”. Nun spricht Liam Payne erstmals darüber, wie der Ausstieg seines Bandkollegen, Zayn, verlief.

2015 stieg Zayn Malik, einer der Sänger von "One Direction", überraschend aus der erfolgreichen Boyband aus, während ihrer Welttournee. Nach seinem Ausstieg, löste sich die ganze Band sehr schnell auf. Mittlerweile sind die ehemaligen 1D-Mitglieder als Solokünstler erfolgreich - manche mehr, andere weniger. Gerade erst veröffentlichte Harry Styles eine neue Single und Liam Payne wurde das Gesicht von Hugo Boss. Nun sprach Liam das erste Mal über den Grund für die Auflösung von “One Direction” und erklärte, wie es sich damals für ihn anfühlte, den großen Traum der Boyband zu verlieren. Im großen “GQ”-Interview fragte man Liam Payne, ob sich die ehemaligen 1D-Bandkollegen noch verstünden, oder ob es, seit der Auflösung Spannungen untereinander gäbe. Schon seit einigen Wochen kursieren Gerüchte, dass eine Reunion von “One Direction” nicht ausgeschlossen sei. Doch so wie die Band mal war, wird sie wohl nicht wiederkehren. Denn Liam erklärte, dass irgendwo immer noch Groll zwischen den Freunden herrsche.

Liam Payne erklärt wie “One Direction” zerbrach

Besonders auf Zaynes plötzlichen Ausstieg, ging Liam Payne genauer ein und erzählte, was für ein Schock es damals für ihn war, als Zayne Malik sich, noch während der Welttour, dazu entschied, “One Direction” hinter sich zu lassen. Er erzählt, “ Wir hatten unsere Differenzen während dieser ganzen Erfahrung mit einigen Dingen… Jetzt sind wir älter, und zumindest für mich sind einige Dinge nicht mehr so wichtig. Ich denke, Zayns expliziter Ausstieg und die Art und Weise, wie er sich entschied zu gehen,… wir haben nichts mehr gehört, seitdem er gegangen ist. Er verabschiedete sich nicht einmal, wenn ich ehrlich bin. Es war ein ziemlich erbärmliches Szenario, von unserer Seite aus. Ein bisschen komisch. Es ist schwierig”. Die ehemaligen 1D-Member sind sich einig: Keiner schließt eine “One Direction”-Reunion explizit aus, wenn der Zeitpunkt stimmt - keiner, außer Zayn. Er würde nicht in die Band zurückkehren und sehr wahrscheinlich wäre auch nicht sehr erwünscht, obwohl er “ein unglaubliches Talent” habe, wie Liam Payne weiter erzählt. “Er war echt der beste Sänger in One Direction [...] von uns allen”, lobt das Model. Mal sehen, wie es für die Jungs, ohne Zayn weitergehen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.