Anzeige

Meghan Markle: Erster Vorgeschmack auf ihre Modelinie 

Vor einem Monat berichtete Herzogin Meghan Markle das erste mal über ihre Arbeit mit “Smart Works” - jetzt zeigt sie das erste Mal ihre Modelinie.

Ende Juli wies Herzogin Meghan Markle das erste Mal auf ein Projekt hin, das ihr sehr am Herzen liegt: Die gemeinnützige Organisation “Smart Works” versucht arbeitlosen Frauen wieder ins Berufsleben zu helfen. Abgesehen von einem kleinen Bewerbungsgesprächs-Coaching erhalten Frauen, die sich keine Klamotten leisten können, ein Outfit für ihr Bewerbungsgespräch. Sollten sie den Job danach erhalten, bekommen sie noch fünf weitere Outfits, um den Monat, bis zum ersten Gehaltscheck zu überstehen, ohne immer dasselbe tragen zu müssen. Noch während ihrer Schwangerschaft engagierte Meghan Markle sich für die Organisation, als sie bemerkte, dass es nicht immer einfach war in den Läden, aus der gespendeten Kleidung, eine passende Garderobe zu kreieren, wendete sich Prinz Harrys Frau an diverse große Mode-Ketten und Designer, und erbat deren Unterstützung.

Meghan Markle präsentiert ihre Modelinie

Eine der Designerinnen, die Meghan Markle für das Unterfangen begeistern konnte, ist Misha Nonoo. Sie ist schon seit Jahren mit der Herzogin und ehemaligen Schauspielerin befreundet. Nun bringen die beiden gemeinsam eine Modelinie raus. Sie entwerfen zusammen trendy Arbeitskleidung, die chic, aber auch basic ist - perfekt für das Büro. Die Designerin wird die Kleidung verkaufen, doch mit einem wohltätigen Konzept im Hintergrund: Für jedes gekaufte Teil, wird Nonoo das gleiche Kleidungsstück an “Smart Works” spenden, um Berufs(-wieder-)einsteigern die Chance zu geben, adrett gekleidet in das Vorstellungsgespräch und den Arbeitsalltag zu starten. Nun veröffentlichte Meghan Markle in ihrer Story das erste Video vom Fotoshooting der Kollektion. Die “normalen” Frauen, die als Model dienten, wussten nichts von der Herzogin am Foto-Set und waren begeistert. Meghan gab vom Seitenrand aus Anweisungen und zeigte ihre Freude über das Projekt offen. Über den sussexroyal Instagram-Account könnt ihr euch das Video, in ihrer gepinnten Story “Smart Works” ansehen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.