Anzeige

“Goodbye Deutschland”: Doppelbelastung für Familie Luckan

Familie Luckan hat den Schritt nach Floria gewagt. Doch bei “Goodbye Deutschland” sehen wir, dass die Familie und vor allem Vater Kai einer echten Doppelbelastung ausgesetzt sind.

Auswandern ist vor allem in der ersten Zeit ziemlich stressig. Man muss sich nicht nur einer neuen Kultur anpassen, sondern auch den finanziellen Herausforderungen stellen. Bei “Goodbye Deutschland” haben wir ja bereits öfter zu sehen bekommen, dass immer wieder unerwartete herausforderungen kommen können, für die man genug Zeit einplanen soll. Der Schritt in ein neues Land zu gehen bedeutet also auch Stress. Kaum vorstellbar, dass sich die Familie Luckan zwei Herausforderungen gleichzeitig stellt.

Zweitjob in Deutschland

Kai Luckan und seine Familie sind nach Florida ausgewandert. Hier vermietet die Familie Wohnmobile. Doch das ist nicht der einzige Job von Kai. Auch wenn er in den Staaten wohnt, muss er noch seine Anwaltskanzlei, die in Deutschland ist, leiten. Eine echte Doppelbelastung für ihn. Bekommt er diese gemeistert? Das werden wir heute Abend um 22.00 Uhr bei “Goodbye Deutschland” auf Vox sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.