Anzeige

DSDS 2019: Valentin Mehinagic bereiste Australien 

Nach seiner Weltreise versucht es Valentin bei DSDS. (Foto: 455569_R_K_B_by_Kurt Michel_pixelio.de)

Jung oder alt, die Kandidaten bei DSDS sind unterschiedlich. Heute Abend kann der Zuschauer wieder zwölf verschiedene Teilnehmer kennen lernen. Unter anderem ist Valentin dabei.

Wie jedes Jahr sucht DSDS den nächsten Superstar. Er oder sie sollte nicht nur eine gute Stimme haben, sondern auch vielseitig und selbstbewusst sein. Das Gesamtpaket wird also gesucht. Unzählige Menschen bewerben sich schließlich bei der Castingshow und meinen den Kriterien zu entsprechen. Doch überschätzen sie sich? Manche Kandidaten mussten schon enttäuscht nach Hause geschickt werden. Schließlich sucht die Jury wirklich nur die Kandidaten, die auch das Potential zum Superstar haben. Beurteilen können dies dieses Jahr Dieter Bohlen, Tanzexpertin Oana Nechiti, Sänger Xavier Naidoo und Gewinner Pietro Lombardi. Werden sie Valentin überzeugend genug finden und ihn weiter in den Recall lassen?

DSDS 2019: Valentin hatte keine Lust auf Arbeiten

Nach dem Abi studieren die einen, die anderen liegen auf der faulen Haut rum oder gehen erstmal ins Ausland. Valentin war ein Jahr in der Welt unterwegs “Ich war nicht ganz so motiviert zu arbeiten”, sagt der 20-Jährige. Er erzählt: “Ich bin sechs Monate [in Australien] rumgereist. Danach war ich auch auf Bali, in Los Angeles und New York” Reisen ist teuer und deswegen musste er schließlich wieder nach Hause. Die deutsche Hauptstadt ist dort wo Valentin sich zuhause fühlt. Jetzt reist er eher weniger, er studiert BWL. Seine beste Freundin ist überzeugt “Der kann echt gut singen”. Ob das die Jury genauso sieht? Das entscheidet sich heute Abend bei DSDS um 20.15 Uhr auf RTL.


Das könnte dich auch interessieren: 

DSDS 2019: Hier findet ihr die Kandidaten auf Instagram!

DSDS 2019: Anastasia van Lent macht auch Youtube (Video)

DSDS 2019: Anastasia Delmukhamedova bringt ein Porträt von Dieter Bohlen mit
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.