Anzeige

Champions League Überraschung: Atalanta Bergamo schießt Valencia ab

Champions League Rookies Atalanta Bergamo schlägt Valencia mit 4:1. (Foto: Bild von 7721622 auf Pixabay)

Die bisherige Überraschung der diesjährigen Champions League Saison Atalanta Bergamo führt die ihr eigenes kleines Märchen weiter. Mit einem 4:1 Sieg gegen Valencia stehen die Italiener schon halb im Viertelfinale.


Es ist das erste Mal überhaupt, dass Atalanta Bergamo in der Champions League spielt. Und dann schaffen es die Neulinge auch noch gleich auf Anhieb in die Endrunde. Das alleine ist schon ein Riesenerfolg für die Italiener, doch das 4:1 gegen Valencia lässt auf ein richtiges Fußball-Märchen glauben. Der vierte der Serie A stach bereits nach einer Viertelstunde das erste Mal zu. Kapitän Alejandro Gómez ging über die linke Seite in den Strafraum und spielte den Ball halbhoch in den Fünfer, wo der der Niederländer Hans Hateboer nur noch einschieben musste. Kurz vor Ende der ersten Hälfte kam der Ball erneut von der linken Seite, dieses Mal spielte Mario Pasalic den Ball auf Josip Ilicic. Dieser nahm die Kugel am Strafraum Rand an, hämmerte sie gnadenlos ins linke Kreuzeck und ließ das Stadion beben.

Atalanta Bergamo lässt nicht nach

In der zweiten Hälfte ging es genauso weiter wie davor. In der 57 Minute, knöpfte Gómez Kondogbia den Ball ein paar Meter vor Valencias Strafraum ab und gab das Spielgerät an Remo Freuler ab. Freuler nahm vom linken Strafraurand Maß und schweißte den Ball wunderschön ins lange Eck. Das nächste Traumtor für Bergamo und Valencia Keeper Jaume Doménech muss das dritte Mal hinter sich greifen. Doch die Partie war noch lange nicht vorbei. Nur wenige Minute später machte sich wieder Hateboer auf den Weg, dieses Mal auf der rechten Seite. Er lief ohne Verteidiger im Weg aufs Tor zu und machte kurzen Prozess. Kurzes Eck, Ball ist drin, 4:0 für Bergamo. Zwar konnten die Spanier durch den Russen Denis Cheryshev in der 66 Minute den Anschlusstreffer erzielen, doch das Ding war durch. Atalanta Bergamo steht durch diesen 4:1 schon so gut wie im Viertelfinale der Champions League und führen ihr Fußball-Märchen fort.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.