Anzeige

Jedes vierte Berliner Kind chronisch krank?

Man sollte die Folgen den Flugverkehrs nicht banalisieren!
Berlin: Berlin, Deutschland |

Großstadt Berlin – macht sie unsere Kinder krank? So klingt jedenfalls das Ergebnis der ersten umfassenden Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. 

Erschreckende Studie der DAK

Gerade erleben wir ja, wie die Folgen von Abgasen für uns alle banalisiert werden. Plötzlich kommen "Lungenärzte" und  stellen weltweit anerkannte Studien in Frage! 

Während die #fridaysforfuture Schüler für ihre Zukunft demonstrieren, sehen wir sogenannte Gelbwesten gegen #Fahrverbote auflaufen.

Dazu kommt eine außergewöhnliche Aggressivität gegen #Klima-Greta Thunberg von bestimmten Kreisen! 

In Berlin haben wir ein Luftgütemess-System, BLUME genannt, das überwiegend aus 16 Stationen besteht und "preiswerte Geräte" einsetzt, wie man hören konnte.

Wie gut oder schlecht ist denn nun die ehemals legendäre "Berliner Luft"? Messgeräte mit Lasertechnik sind heute nicht mehr all zu teuer - man sollte vor KITAS und Schulen immer mal selbst messen - evtl. mit AHA-Effekt.

Zum Glück können wir uns heute per Internet quasi weltweit informieren - und das sollte man auch tun - der Kinder wegen.

Kaum bekannt: Wegen der enormen Schäden an Umwelt und Gesundheit, unterstützt Greta Thunberg die #flygskam-Bewegung - denn immer mehr Menschen verzichten auf unnötige Flüge. Mit einem einzigen #Flugverzicht kann man so viel Schadstoffe einsparen, dass man jahrelang #klimapilgern oder #klimafasten müsste.

Also: Immer auch mal zum Himmel hoch sehen, es ist nicht alles nur gefrorener Wasserdampf, was da oft eine Art künstliche #Homomutatus Bewölkung fabriziert, die ein bisschen auffällig lange persistent in der sog. Dissipationsphase stecken bleibt! 
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
11
Jürgen Frankenberger aus Berlin | 06.03.2019 | 10:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.