Lohnder Leichtathleten machen Berlin unsicher

Wann? 10.06.2011 bis 13.06.2011

Wo? Bosestadion, Bosestraße 21, 12103 Berlin DEAuf Google Maps anzeigen
Mit dem Berliner ISTAF-Maskottchen Berlino
Berlin: Bosestadion | Über Pfingsten ging es für acht kleine Leichtathleten des TV Lohnde zu einem Sportfest nach Berlin. Neben dem internationalen Pfingstsportfest des TSV Tempelhof-Mariendorf gab es aber auch viele andere Sachen in der Hauptstadt zu entdecken.
Am Freitag fuhr die Gruppe mit vier Betreuern mit dem Zug in Richtung Berliner Hauptbahnhof, dort angekommen ging es mit der U-Bahn nach Tempelhof wo für die kommenden vier Tage eine Turnhalle als Unterkunft diente. Nach dem Abendessen ging es dann noch zu einem ersten Ausflug an das Brandenburger Tor.
Am nächsten Tag stand eine Besichtigung des Reichstages auf dem Programm, welche durch den Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch möglich gemacht wurde. Bei der Besichtigung lernten die Kinder nicht nur etwas über die Geschichte des Reichstages sondern auch über die Zusammensetzung der Regierungen und die deutsche Geschichte.
Nach der Führung wurde die Reichstagskuppel erklommen, danach war noch etwas Sightseeing angesagt, wo auch das eine oder andere Souvenir für die Eltern und Geschwister gekauft wurde.
Der Nachmittag wurde im Stadion verbracht, wo schon die ersten Wettkämpfe der Erwachsenen auf vollen Touren liefen und die Kinder erste Eindrücke für ihre bevorstehenden Wettkämpfe gewinnen konnten.
Sonntag hieß es für alle früh aufstehen, denn die Wettkämpfe begannen um 9:00 Uhr. Nachdem alle ihre Dreikämpfe abgeschlossen hatten und eine kurze Mittagspause auf dem Programm stand, hieß es zum Schluss noch einmal Kräfte sammeln für die 800m bzw. 1.000m.
Der anstrengende Wettkampftag endete für die Lohnder Teilnehmer zwar nicht mit Plätzen auf den vorderen Rängen, allerdings verbesserten alle ihre Zeiten in den Mittelstreckenläufen zum Teil um eine halbe Minute und auch die Ergebnisse in den Dreikämpfen lassen sich sehen. Auch wenn alle versuchten die letzte Nacht zum Tag zu machen, klappte dies nach dem anstrengenden Wettkampftag nicht so richtig und so gingen schon früh die Lichter in der Turnhalle am Sonntagabend aus.
Montag hieß es dann: Kofferpacken.
Aber bevor es mit dem Zug wieder in Richtung Seelze ging, stand noch eine Stadtrallye auf dem Programm. Zwei Gruppen mussten Fragen zu berühmten Sehenswürdigkeiten Berlins beantworten und lustige Beweisfotos vor diesen machen. Ziel war der Alexanderplatz von dem sich dann beide Gruppen zusammen auf den Heimweg nach Seelze machten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 22.07.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.