Anzeige

Bundessieger des Deutschen Nachbarschaftspreises 2017 gekürt

 
Meine Bewacherin: die Kreuzspinne
Berlin: ufa Fabrik | Es war Anfang September, als ich eine Mail aus Berlin von der Geschäftsstelle vom Stadtteilportal nebenan.de erhielt. Es war eine Einladung zur Verleihung des Deutschen Nachbarschaftspreises.
Ich überlegte drei Minuten und meldete mich noch am gleichen Tag zur Veranstaltung an. In den nachfolgenden Tagen buchte ich die Fahrt und ein Zimmer.

Ich wohnte in Potsdam und hatte sogar eine wunderschöne Fensterbewachung. Der Haustiger bewachte unterdessen den Eingang und den Garten.

Am Veranstaltungstag war herrliches Wetter. Nicht zu kalt und nicht zu warm und die Sonne schien von einem stahlblauen Himmel auf Berlin herunter.
Das Gelände der ufa Fabrik liegt im Süden Berlins, etwas versteckt in einer Seitenstraße einer stark befahrenen Hauptader Berlins und nah am Tempelhofer Hafen und dem Ullstein-Haus, in dem der bekannte Verlag residiert.

Es gab auch ein Programm, welches musikalisch von den deutschen Soulsänger Fetsum untermalt wurde. Er engagiert sich für soziale Projekte und setzt sich für geflüchtete Kinder ein.

Der Tagesspiegel Link
Video aus dem Programm von Fetsum Sebhat Link

Die Sicherheit wurde, durch Security überwacht, groß geschrieben – nicht zuletzt wegen des Auftritts des Innenministers. Alle wurden akribisch durchsucht. Ich sollte sogar meine Fotokamera abgeben, was ich zu verhindern wusste. Ich musste aber alles öffnen und meine Tasche ausräumen, auch meiner Fotokamera, was anscheinend die SD-Karte zerlegte – zumindest einige Filmaufnahmen vereitelte.
So hatte ich den Hauptakteur aus der Politik, Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern und Schirmherr des Preises, nicht auf Bild und Ton und bemerkte dies nicht einmal, weil die Kamera den defekt nicht anzeigte.
De Maizière überreichte, nach einem Interview und einigen Anekdoten aus seinem Leben vor allem aus seiner Kindheit und über Nachbarschaften, den Preis persönlich an die ersten drei Gewinnerprojekte.
Ein Gruppenfoto am Ende konnte ich nicht aufnehmen, da ich die Bühne nicht mehr einsehen konnte: alles standen. Es war alles in allem eine großartige Präsentation.

Die Gewinner pro Bundesland mit den ausgezeichneten Projekten:

1. Platz (15.000€): Bürgerinitiative Agora Köln mit ihrem Projekt „Tag des guten Lebens“, NRW
Den zweiten Platz teilten sich gleich zwei Projekte:
Erster 2. Platz (7.000€): „Witzin macht Zukunft“ der Dörpschaft Witzin, Meck-Pom
Zweiter 2. Platz (7.000€): „Lebensmittel retten Magdeburg“ des Spielwagen e.V., Sachsen-Anhalt

Auf der Preisverleihung wurde zudem das Engagement aller weiteren Landessieger geehrt, die jeweils ein Preisgeld von 2.000 Euro erhalten haben:
• Baden-Württemberg: „Dorfladen Langenbeutingen“
• Bayern: „Ein Teller Heimat“ im Münchener Westend
• Berlin: „Baumscheibenfest“ aus dem Kunger-Kiez/ Treptow-Köpenick
• Brandenburg: „Stadtteilnetzwerk e.V.“ für Potsdam-West
• Bremen: „Ab geht die Lucie!“
• Hamburg: „KULTURISTENHOCH2“
• Hessen: „Stadtteilwohnzimmer“ aus dem Frankfurter Unterliederbach
• Niedersachsen: „GÖ schafft’s“ aus dem Göttinger Stadtteil Leineberg
• Rheinland-Pfalz: „Stadtteiltreff Gonsenheim“
• Saarland: „Kulturschlüssel Saar“
• Sachsen: „ANNALINDE“ Gemeinschaftsgarten in Leipzig
• Schleswig-Holstein: „Bücherpiraten“ aus Lübeck
• Thüringen: Tandemprogramm „NAHbarn“ in Jena

Alle Preisträger wurden auf der Webseite www.nachbarschaftspreis.de/de/ausgezeichnet ausführlich vorgestellt.

Worum geht es bei diesem Stadtteilnetzwerk eigentlich?
Um Nachbarschaftshilfe. Hilfe, die man sonst vielleicht nicht bekommt. Das ist die Ausleihe eines Werkzeugs oder einer Leiter, das Einkaufen für Menschen die Krank das Bett hüten müssen oder Hilfe beim Anbringen eines Regals benötigen. Hilfe für die Bedürftigen, arme oder behinderte Menschen, Geschenke und Sammlungen von / für die Gemeinschaft und gemeinsame Aktionen vom Hofflohmarkt bis hin zu gemeinsamen Ausflügen oder Stammtischtreffen am Abend.
Kostenlos, ohne einem Hintergedanken und ohne Forderungen.

Nach dem offiziellen Teil folgte die Party. Und da gab es noch ein Event … präsentiert durch den Berliner Kneipenchor Link
und mein kleines Filmchen: Live

... von der nebenan.de – Nutzerin und Südstadt-Nachbarin Francis Bee

Der ERSTE Deutsche Nachbarschaftspreis 2017 wurde unterstützt von der Diakonie Deutschland, Zalando, der Deutschen Fernsehlotterie, Scout24 und der Montag Stiftung Urbane Räume sowie einem breiten Netzwerk.
2
2 4
2 3
4
3
3
3
3 4
2
1
1
2
2
2
2
1
2
2
1
2
3
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
8.459
Ralf Springer aus Aschersleben | 07.10.2017 | 11:44  
5.530
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 07.10.2017 | 18:51  
7.208
Jost Kremmler aus Potsdam | 07.10.2017 | 21:17  
5.530
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 08.10.2017 | 01:20  
7.208
Jost Kremmler aus Potsdam | 08.10.2017 | 13:03  
5.530
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 08.10.2017 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.