Neusäß: Gedanken

1 Bild

(BÖSES) FRÜHLINGSERWACHEN

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | vor 2 Tagen | 26 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

myheimat Steppach: Unerreichbare Städte ... 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 06.05.2021 | 36 mal gelesen

... und viel weiter entfernt als die angegebenen Kilometer, erscheinen diese Reiseziele in Zeiten der Pandemie. Der Begriff "Traumreise" hat somit einen ganz neuen Stellenwert bekommen.

2 Bilder

myheimat Hainhofen: UND ÜBER UNS NUR DIE STERNE 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 02.05.2021 | 62 mal gelesen

Aus einer Zeit als Camping noch "Zelteln" hieß Einmal im Leben will jeder richtige Junge indianermäßig in einem Zelt übernachten. Das ist wohl ein männlicher Urinstinkt wie Grillen, Dampfstrahlen oder Autofelgenpolieren. Wie in der Liebe kommt dabei dem "ersten Mal" eine besondere Bedeutung zu. Mangels Erfahrung geht die Premiere in beiden Sparten allerdings oft blamabel in die Hose, aber sie prägt einen fürs weitere...

8 Bilder

myheimat Schmuttertal: SAUGSTELLE FÜR DIE SEELE

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 20.04.2021 | 72 mal gelesen

In diesen schwierigen Zeiten der Pandemie möchte man gerne die wenigen guten Momente buchstäblich in sich aufsaugen, möglichst alleine und an einem aussichtsreichen Platz in der freien Natur. Vielleicht hat man ja extra dafür dieses Schild am Schmutterufer bei Gablingen angebracht???

3 Bilder

myheimat Neusäß: DIE STILLE TRAUER DER STADT

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 17.04.2021 | 42 mal gelesen

Am Rathaus in Neusäß wurde ein Kranz zum Gedenken an die Toten der Pandemie niedergelegt. Hier innezuhalten und die wenige Worte vor dem kalten Beton zu lesen wiegt mehr, als die ignoranten, egoistischen Worthülsen von tausenden von Betonköpfen in den "Sozialen" Medien zu sehen.

1 Bild

myheimat Diedorf: DIE SCHWÄBISCHEN WURZELN 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 10.04.2021 | 37 mal gelesen

... kann der Diedorfer nicht verleugnen und in Schwaben ist nun mal die "Kehrwoche" tief in der Seele verankert. Aber ist das Schild nun ein Befehl an die Bürger oder nur eine amtliche Bekanntmachung der Stadt???

9 Bilder

myheimat Neusäß: DAS ZARTE PFLÄNZCHEN HOFFNUNG 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 03.04.2021 | 39 mal gelesen

Das Seniorenzentrum am Schmutterpark Neusäß ist wie viele andere ähnlicher Institutionen unter Corona zu einem Mahnmal der Pandemie geworden. Stärker als an vielen anderen Orten leidet man hier unter den Kontaktbeschränkungen, der Maskenpflicht, den fehlenden Umarmungen und dem fehlenden Trost der Liebsten. Nirgends werden die Fehler einer von der Situation überforderten Regierung schmerzvoller spürbar als hier, wo die...

1 Bild

Wo bleibt der Kaffee? 12

Silvia B.
Silvia B. | Neusäß | am 27.03.2021 | 89 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

myheimat Westheim: DAS ENDE DER FROMMEN GEDANKEN

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 18.03.2021 | 75 mal gelesen

Viele Lichter wurden der Muttergottes während einer Woche auf dem Westheimer Kobel von den Gläubigen zu Füßen gestellt, aus tiefer Dankbarkeit oder mit einem innigen Flehen um Beistand in der Not. Am Ende landen die Überreste der roten Kerzen ganz profan im gelben Sack und werden donnerstags an den Zaun gehängt ...

2 Bilder

myheimat Hainhofen: WIRD OSTERN IN DEN BRUNNEN FALLEN? 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 15.03.2021 | 61 mal gelesen

In vielen Dörfern ist es Brauch, zum Osterfest einen hübsch dekorierten "Osterbrunnen" zu gestalten. Doch wird das in diesem Jahr unter Corona möglich sein? Wieviele Eier aus dem gleichen Hühnerhof dürfen sich hier versammeln? Dürfen 5 blaue neben 6 roten hängen bei einem Inzidenzwert über 50? Wird es einen Präsenzbrunnen am Gasthof geben oder nur digital als Podcast via Smartphone? Fragen über Fragen zum Fest in 14 Tagen!

1 Bild

myheimat Neusäß: Gebot oder Gedanke?

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 11.03.2021 | 37 mal gelesen

Das zusätzliche Schild weist die Radfahrer darauf hin, daß sie am Übergang des Weldenradwegs dem Autoverkehr den Vorrang lassen müssen. Für sich alleine gelesen wirkt der Satz heutzutage auf mich schon wie ein leicht antiquiertes Manifest der Verkehrs- und Umweltpolitik der letzten Jahrzehnte, bei der unseren geliebten Blechkutschen nur allzu willig sämtliche Wege geebnet wurden.

1 Bild

myheimat Hainhofen: EX-TRA SCHÖNE ERINNERUNG 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 10.03.2021 | 65 mal gelesen

Wenn ich in mein Ex-Heimatdorf Hainhofen radle, halte ich meist zuerst an der großen Schmutterbrücke. Dort spiegelt sich die Ex-Mühle Welzhofer immer noch idyllisch auf dem Wasser. Weiter flußabwärts steht mit dem Hochschloß quasi ein Ex-Altenheim, ein Ex-Café und eine Ex-Schönheitsfarm gleichzeitig. Ich fahre aber weiter am Ex-Langschloß entlang die Hauptstraße hinauf, vorbei am Ex-Feuerwehrhaus, dem Ex-Kaufladen der Familie...

2 Bilder

myheimat Hainhofen: PELIKAN UND BLEND-A-MED 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 10.03.2021 | 77 mal gelesen

Vom Notstand im Wasserfarbkasten Der größte Schatz, den sich ein ABC-Schütze in seinen ersten Schuljahren lange herbeisehnte, war der berühmte metallene Wasserfarbkasten von Pelikan. Er enthielt in zwei Reihen 12 Näpfchen mit den herrlichsten Deckfarben und dazu eine Tube reinstes Deckweiß in der seitlichen Halterung. Dazwischen eine Mulde für ein bis zwei Pinsel unterschiedlicher Stärke. Schon alleine die Namen der...

1 Bild

myheimat Hainhofen: DER "AMIKOFFER" AUS DEM "AMILOCH" 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 16.02.2021 | 51 mal gelesen

Im Westen viel Neues Sie kamen wie die apokalyptischen Reiter direkt aus der Morgensonne und sie brachten den Tod. Francis Ford Coppola untermalte das Erscheinen der Hubschrauber am Horizont der Kinoleinwand 1979 effektvoll mit Wagners Wallkürenritt. Ganz so dramatisch war unsere erste kindliche Begegnung mit der fliegenden Kavallerie der US-Army nicht, aber wir standen mit weit offenen Mündern und großen Augen am...

1 Bild

Am Kobelkreuz 4

Josef Hartmann
Josef Hartmann | Neusäß | am 11.02.2021 | 130 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

myheimat Westheim: Hänsel & Gretel 2021

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 10.02.2021 | 33 mal gelesen

Wären die Geschwister im winterlichen Westheimer Winterwald ausgesetzt worden, wäre wohl bereits der erste Versuch mit den verstreuten Brotkrumen gescheitert, den spätestens an dieser Kreuzung hätten sie nicht mehr nach Hause gefunden.

9 Bilder

myheimat Hainhofen: ZURÜCK IN DIE KREIDEZEIT 4

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 09.02.2021 | 96 mal gelesen

Eine graphologische Retrospektive meiner ersten Schuljahre Der Begriff "Griffel" stammt aus dem antiken Mesopotamien und bezeichnete ein einfaches Schreibwerkzeug, welches dazu geeignet war Schriftzeichen in eine harte Oberfläche einzuritzen. Genau das taten wir Jahrtausende später bei unseren ungelenken Schreibversuchen als Erstkläßler in der Unterstufe der Volksschule Hainhofen. Aufbewahrt wurden die extrem...

1 Bild

Kommt das Glück in den Briefkasten? 13

Silvia B.
Silvia B. | Neusäß | am 08.02.2021 | 115 mal gelesen

Schnappschuss

2 Bilder

DIE MUNDRÄUBER AUS DER DORFSTRASSE 18 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 07.02.2021 | 113 mal gelesen

Unser knuspriges Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld ... Brot ist für mich das wertvollste Lebensmittel, auch heute noch im Zeitalter von Superfood aus dem Supermarkt. Eine dicke, duftende, knusprige Scheibe Brot mit frischer Butter darauf gestrichen läßt seit jeher Bilder im Kopf entstehen, von einer unbeschwerten Kindheit, in der weniger viel mehr war. Heutzutage stehst Du vor den Breitwandregalen beim Bäcker...

3 Bilder

myheimat Hainhofen: LIKE A ROLLING STONE 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 28.01.2021 | 49 mal gelesen

Spät entdeckte Gemeinsamkeit mit einem Rockstar Bei der Lektüre einer Biographie über das kurze Leben des Brian Jones, Jahrgang 1942 und Mitbegründer der Rolling Stones, hörte ich erstmals den Begriff "Trainspotting". Als Kind war es das spießige Steckenpferd des späteren Enfant Terrible, vorüberfahrende Eisenbahnen zu beobachten und auf einem Notizblock die Nummern der Lokomotiven zu notieren und zu sammeln. Ich bin 10...

1 Bild

myheimat Hainhofen: WIRTSCHAFTSPOLITIK

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 26.01.2021 | 53 mal gelesen

… oder bloß a rechts Stammtischgschwätz Was ihre religiöse Ausrichtung betraf, war sich die Hainhofer Männerwelt der 60er Jahre weitgehend einig, denn man war halt von Geburt an katholisch auf dem Land und so stand man(n) einträchtig während der Sonntagsmesse gemeinsam auf der Männerseite des Kirchenschiffs. Nach dem Gottesdienst gingen die Meinungen aber schnell und unerbittlich auseinander. Nein, nicht beim...

4 Bilder

myheimat Hainhofen: MILCHHÄUSLES RENAISSANCE

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 21.01.2021 | 64 mal gelesen

Einkaufen in Hainhofen fast wie früher In meiner Jugend gab es einige "Häusle" in Hainhofen, die jedes Kind kannte. Da war das "Turahäusle" neben dem Schloß für die Versorgung mit elektrischem Strom, das militärisch abgesicherte "Funkhäusle" droben an der Wasserreserve für die Flugsicherheit, das obligatorische "Feuerwehrhäusle" für den Brandschutz, später gleich daneben das gelbe "Telefonhäusle" zur Kommunikation über die...

3 Bilder

myheimat Hainhofen: STRASSE DER MISSVERSTÄNDNISSE 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 11.01.2021 | 67 mal gelesen

Die Burggasse in Hainhofen Meine Oma nannte sie immer nur die "Burgass", die Straße an der Schmutter entlang von Hainhofen nach Westheim. Erst Jahre später wurde mir klar, das sie korrekt ausgesprochen "Burg-gasse" hieß, aber weshalb bleibt mir immer noch verborgen. Hainhofen besaß nie eine Burg, sondern ein Schloß und eine Gasse kann diese Straße auch nie gewesen sein, denn als solche wäre sie typischerweise von Gebäuden...

4 Bilder

myheimat Hainhofen: FASCHING SCHWARZWEISS 1

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 05.01.2021 | 63 mal gelesen

Den Fasching wird man heuer nicht feiern können, die einzig zugelassenen Masken werden die berüchtigten FP2 sein, mit denen sich kein „Mäschkerle“ gerne verkleidet. So bleibt wieder einmal wie so oft in diesen grauen Tagen der Pandemie viel Freizeit übrig, z.B. um sich ein paar vergilbte Fotos anzusehen, vom Fasching auf dem Dorf, wie er vor einigen Jahrzehnten gewesen ist. In die Gasthöfe luden damals alle örtlichen Vereine...

1 Bild

myheimat Hainhofen: SCHWERE ZEITEN FÜR GEKRÖNTE HÄUPTER 2

Helmut Weinl
Helmut Weinl | Neusäß | am 04.01.2021 | 62 mal gelesen

Die 3 Weisen aus dem Morgenland haben es wirklich nicht leicht in diesen Zeiten. Mutter Kirche, für die das Trio zusammen mit dem Sternenträger von Haus zu Haus unterwegs ist, gerät selbst immer mehr in Mißkredit. Der pigmentierte Melchior, den man früher sogar noch unbedarft mit einer Schuhcreme namens NIGRIN schminken durfte, steht im Kreuzfeuer hysterischer Rassismusprediger und nun bremst auch noch die biblische Plage...