Anzeige

Bundestagskandidat Jochen Rube bei den Liberalen im Ederbergland.

Der FDP-Bundestagskandidat Jochen Rube (zweiter von rechts) besuchte die Jahreshauptversammlung der Liberalen im Ederbergland. Weiter sind zu sehen: Der Vorsitzende Rainer Jacobs, Stefan Sommer (Burgwald, Stellvertretender Kreisvorsitzender Waldeck-Frankenberg), der stellvertretende Vorsitzende Bastian Belz und rechts das Mitglied des Kreistages Friedhelm Pfuhl.
Battenberg (Eder): Dodenau | Rainer Jacobs, der Ortsvorsitzende der Freien Demokratischen Partei (FDP) im Ederbergland, hatte für den Vorstand die Mitglieder des Ortsverbandes zu einer Jahreshauptversammlung eingeladen.

Im Dodenauer Berghotel Waidmannsheil berichtete er am 28.04.2017 über die Aktivitäten im vergangenen Jahr, bevor die Schatzmeisterin Ursula Czekala zu den Finanzen vortrug.

Nach der Entlastung des Vorstands folgte durch das Kreisvorstandsmitglied Stefan Sommer (Burgwald) ein Bericht zur Politik im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Im Mittelpunkt stand danach die Einstimmung auf den Bundestagswahlkampf durch den weiteren Gast Jochen Rube. Der Kandidat aus dem benachbarten Wahlkreis Waldeck wohnt in der Kreisstadt Korbach, wo er in der Landwirtschaft aufwuchs. Der ebenfalls eingeladene Kandidat des Wahlkreises Schwalm-Eder Elias Knell (Frankenberg) war verhindert.

Der 32-jährige Lehrer Jochen Rube, der auf der hessischen FDP-Landesliste Platz neun einnimmt, nannte als Ziele das Verhindern von einengender Bürokratie, das Stärken der Bildung und eine vernunftorientierte Landwirtschaftspolitik. Ein reger Gedankenaustausch zu „Freiheit und Bildung“ als den liberalen Kernthemen schloss sich an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.