Anzeige

Zwei Trainer von Ju-Jutsu Katana erwerben Trainer-Lizenzen

Lächeln nach bestandener Prüfung.....
Auch in diesem Jahr wurde vom Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband (NJJV) eine Ausbildung zum „Ju-Jutsu Trainer C Breitensport“ angeboten. Mitte April begann die Lehrgangsreihe, die an neun Wochenenden stattfand. An diesem ersten und an den folgenden Schulungsterminen erwartete die siebzehn Lehrgangsteilnehmer ein sehr umfangreiches Programm, dessen Inhalt in einem 450 Seiten starken Skript festgehalten war. Neben der Darstellung von klassischen und neuen Vermittlungsmethoden, diverser Aspekte der Trainingslehre, sehr detaillierten Erklärungen zur menschliche Anatomie und Physiologie, wurde natürlich auch Ju-Jutsu einer ausführlichen Betrachtung unterzogen. Sortiert nach Technikgruppen wurden ausgewählte Bewegungsabläufe behandelt. Aber auch Themen wie „Strategie und Taktik beim Kämpfen“ und „Frauenselbstverteidigung“ standen auf dem Programm. Jeder Schulungstag beinhaltete eine praktischen Übungseinheit. In den Theorie- und Praxiseinheiten wurde der Lehrreferent von sieben Referenten, die jeweils für Spezialthemen herangezogen wurden, unterstützt.

Gegen Ende der Ausbildung musste jeder Lehrgangsteilnehmer eine Ausarbeitung über eine Trainingsdoppelstunde erstellen. Am Prüfungstag ließ sich ein vierköpfiges Prüferteam um den Lehrreferenten des NJJV, Lasse Ristig, dann Teile der ausgearbeiteten Trainingstunde präsentieren. Außerdem wurde das erworbene Wissen mittels eines schriftlichen Tests geprüft.

Vom TSV Egestorf nahmen Claudia Scheffer und Jörg Jansen an diesem Lehrgang teil, um sich als Trainer fortzubilden. Am 14. November konnten sich beide über ihre bestandene Prüfung und die erworbene Trainerlizenz freuen. Nun können sie das erworbene Wissen einsetzen, um das Training noch effektiver und interessanter zu gestalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.