Anzeige

Ist Greta Thunberg wirklich die Klima - Ikone?

Wer ist eigentlich Greta Thunberg? Sie ist das Kind eines erfolglosen Schauspielers und
einer noch weniger erfolgslosen verkrachten Popsängerin, die auf "Oper" macht und wird also durch gekonnte PR von interssierter Seite zur Projektionsfläche für Tausende von
Kindern frustierter Altlinken, aggressiven Kommunisten und Grünen benutzt. Diesem
Kind fehlt jegliche Kindheit und sie hat es eigentlich durch die diagnostivizierte Depression,
Essstörungen und mit dem Asperger-Syndrom schwer genug und man sollte sie in Ruhe lassen. Wir sehen hier ein junges krankes Mädchen mit starren krankhaftenBlick, was
durch PR ausgenutzt wird und zur Klima-Ikone popularisiert wird. Von ihren Klassen-
kameradinnen und ihrem näherem Umfeld hört man nichts.
Wer steckt eigentlich dahinter und wer bezahtl dies? Hier läuft alles über "Friday for
Future".Dahinter verbirgt sich die einflußreiche linke und linksalternative Ökobewegung
und diese meinen das Thema "Klimaschutz" gepachtet und mit Löffeln gegessen zu haben.
Hinter Greta steht der PR-Unternehmer Rentzhog mit seiner Firma "We don`t have time
GB". Er gibt und schreibt die Reden für Greta und sie ist ihm hörig. Diese Reden können
nicht von ihr stammen, sie ist gar nicht in der Lage dazu. Die Firma sammelt Spenden in
Millionenhöhe. Auch wird sie von der schwedischen Initative "Wedonthavetime AB " unter-
stützt. Des weiteren ist ihr Vater Geschäftsführer und Manager seiner Frau mit der Firma
Emman Produktion AB und auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Ge-
sellschaften in Schweden. Beide Firmen haben eine identische Adresse und der Besitzer
beider Firmen ist auch identisch Svante Thunberg, der Vater. Kurz nach dem Auftreten von
Greta stiegen die Aktienkurse beider Firmen unendlich an. Es flossen hier Millionen an
Geldern. Erstaunlich ist auch, dass kurz nach dem Auftreten von Greta, das Buch der
Mutter erschien und auf Anhieb ein Besteller wurde. Ohne diese PR mit Greta wäre das
Buch ein Flop geworden. Hier muss man feststellen es war gute PR-Arbeit und von langer
Hand vorbereitet. Hier geht es nicht um Klima, sondern um Millionen Beträge, wo bleiben
diese. Außerdem wird von Klima gesprochen, aber es fehlen Vorschläge für konkrete
Maßnahmen, also auch nur Blah,Blah.
Die Unschuld von Kindern für bestimmte politische Ziele auszunutzen und sie zu in-
strumentalisieren, das ist perfide. Leider hat es dies in der Geschichte schon immer
gegeben, wie auch in der jüngeren Zeit bei den Nazi und jetzt auch bei den Grünen.
Kerstin Göring-Eckardt vergleicht sie mit einer Prophetin für die Grünen, wie perfide ist das
denn. Das zeigt auch das die Grünen hier mitwirken, denn es bringt im Moment Stimmen.
Das arglistige System, was sich dahinter verbirgt ist, das Kritiker der Kinder-Demos von vornherein mundtot gemacht werden, denn es ghört sich nicht, Kinder zu kritisieren und
niederzumachen. Man kann anders denkende mit Argumenten scharf angehen, wenn sie
auf Augenhöhe sind, aber doch nicht gegen Kinder. Dieses ungeschriebene Gesetz nutzen
skrupellose linke Politaktivisten für sich aus. Aber wenn in berechnender Weise die ehr-
lich unverblümte Haltung von Kindern von Leuten missbraucht wird, um politische Ziele
durchzusetzen, dann ist dies hinterhältig und schäbig, sogar kriminell. Bei der Verleihung
der Goldenen Kamera in Berlin, liest die mitleidswerte Greta dem Publikum die Leviten mit
einem untergeschobenen Text von sonstigen Grün-Aktivisten, uber die Umweltverschmutz- ung durch zu hohen Energieverbrauch eines Jeden und die Dummköpfe klatschen auch
noch. Obwohl 90 % von ihnen mit dem Flugzeug angereist waren.
Greta ist eine Marionette im großen Grünen- und Linksakivisten-Zikus und wird schamlos
ausgenutzt. Wenn die Linken und Grünen auf diese Weise auf Stimmenfang gehen, wie
tief sind sie gesunken.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
54.277
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 23.07.2019 | 09:15  
1.107
Heinrich Rautenhaus aus Marburg | 30.08.2019 | 03:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.