Anzeige

Brauner Sumpf in Barsinghausen

Bad Nenndorf ist jedem in dieser Gegend und darüber hinaus ein Begriff.Jährliche Aufmärsche rund um das Winklerbad.Die Bürgerinnen und Bürger in Barsinghausen merkten nicht das sich in dem schönen Ort am Deister der Himmel nach und nach mit einem braunen Schleier überzog.Übergriffe gab es
" nur " in bestimmten Kreisen.Bei der Gründung des Bündnisses Barsinghausen ist bunt, in der sich überwiegend Jugendliche einbrachten,die zum Falkenkeller oder Die Linke zuzuordnen waren,war kein Vertreter der Stadtjugendpflege trotz Einladung anwesend.Nach den Geschehnissen in den letzten Tagen zum rechten Terror die die Presse und Fernsehen ausgiebig berichteten wachen vorsichtig unsere Stadtväter auf.Polizeikommissariat und Staatsschutz informierten gemeinsam mit Herrn Zieseniß über die Überfälle im Falkenkeller.Wirklich?
Keine aktive rechte Szene?Der Blick nur auf den Falkenkeller scheint doch ein wenig eng gefasst.Seit einigen Monaten gibt es Schmierereien an Wänden mit eindeutigen rechten Parrolen.Jüngst erst am Bahnhof Barsinghausen.Am Fahrstuhl kann jeder lesen:Sieg Heil Kammerad An Rene von Enrico.Ich selber stoppte ein Treiben wo Minderjährige am Bahnhof Sticker mit rechten Parrolen klebten.Auf Ansprache wurde ich verhöhnt.Daraufhin rief ich die Polizei.Dankenswerter weise traffen die Beamten auch sehr schnell ein.In der Zwischenzeit traf die S - Bahn aus Richtung Haste ein.Die Jugendlichen stürmmten auf einen jungen Mann zu und fragten warum sie keine Sticker kleben dürften.Er antwortete: Nun ja das andere wären " Linke " die dürfen alles.Die Jugendlichen informierten ihn,das ich die Polizei gerufen hätte.Eilig stieg er wieder in den Zug.Bei Eintreffen der Beamten flüchteten die Jugendlichen.Erst Jetzt wurden umstehende aufmerksam.Wenn man alle Vorfälle in Barsinghausen hier aufführen will,reicht ein Artikel nicht aus.Erschreckend finde ich die Abendlichen Versammlungen am Barsinghäuser Bahnhof.Dort werden in schöner Regelmäßigkeit braune Parrolen gebrüllt.Ich frage mich wann diesem Übel wirklich an die Wurzel gegangen wird.Wir sollten nicht nur erinnern an die schrecken des 3. Reiches und das viele Leid und den Massenmord.JEder steht in der Verpflichtung aktiv dem braunen Mop einhalt zu gebieten.Fordern wir unseren gewählten Vertreter auf diesem schauderhaften Treiben einhalt zu gebieten und nicht länger die Augen zu schließen.Für ein harmonisches Miteinander in Barsinghausen.
0
17 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.11.2011 | 17:58  
1.008
Karsten (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 20.11.2011 | 18:55  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.11.2011 | 20:22  
68.436
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 21.11.2011 | 00:12  
86
Sabine Daniels aus Barsinghausen | 21.11.2011 | 11:55  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.11.2011 | 15:09  
12
Klaus Zielke aus Barsinghausen | 25.11.2011 | 12:18  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.11.2011 | 14:10  
1.008
Karsten (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 25.11.2011 | 14:26  
1.008
Karsten (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 25.11.2011 | 14:39  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.11.2011 | 15:33  
12
Klaus Zielke aus Barsinghausen | 26.11.2011 | 22:43  
12
Klaus Zielke aus Barsinghausen | 26.11.2011 | 22:47  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.11.2011 | 00:28  
12
Klaus Zielke aus Barsinghausen | 27.11.2011 | 09:47  
1.008
Karsten (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 27.11.2011 | 10:14  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.11.2011 | 16:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.