Anzeige

Behinderten Flashmop Hannover Hauptbahnhof

Barsinghausen/Hannover

Am Donnerstag dem 17.3.2010 fand in Hannover ein Flashmop der Landesarbeitsgemeinschaft ( LAG ) für Behindertenrechte der Partei Die Linke statt.Am Gleis 9 trafen sich dort ca.30 Mitglieder und Anhänger der LAG, die extra aus ganz Niedersachsen angereist sind,um auf die Verletzungen der Rechte von Menschen mit Behinderungen während der Umbauarbeiten dort aufmerksam zu machen.Dieses, so die beiden Sprecher der LAG,Uwe Wypior und Ali Assalami,stelle eine klare Verletzung der Menschenrechte da, nicht nur für Menschen mit Behinderungen."Mobilität und Freizügigkeit sind Menschenrecht für Menschen mit und ohne Behinderungen"sagte Assalami.Begleitet von zahlreichen Ordnungshütern wurde u.a. die berechtigte Forderung nach Umsetzung der UN Behindertenkonvention, deutlich das es beim Mobilitätsservice der DB Stationen & Service Station noch erheblichen Schulungsbedarf der Mitarbeiter/innen gibt.die Sprecher der LAG,Ali Assalami und Uwe Wypior,stellten klar,das Niemand,schon gar nicht Konzerne und deren Subunternehmen,überlassen werden darf wann wo und wie gegen Menschenrechte verstoßen wird.Solange es aber von der DB AG so praktiziert werde,werden weitere " Bahnhofsinspektionen "besonders im europäischem Jahr gegen Diskriminierung und soziale Ausgerenzung notwendig sein und durchgeführt.Es kann und darf nicht sein, so ein Sprecher,das gleichzeitig Aufzüge und Rolltreppen wegen der ausstehenden Arbeiten, gesperrt werden.

Die Forderung der LAG Barrierefreiheit beginnt in den Köpfen.
Sicherstellung der Barrierefreiheit und Mobilitätsmöglichkeit für Menschen mit Behinderungen jetzt.
Umsetzung der Behindertenrechtkonvention sofort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.