Anzeige

Keine Landkarte für die Westentasche

Barsinghausen: Zechenpark | Ein besonders lohnendes Ausflugsziel in Barsinghausen ist der Zechenpark, ein überwiegend naturbelassenes Überbleibsel des Kohlenbergbaus im Herzen der Deisterstadt.

Auf der ehemaligen Abraumhalde der Zeche genießt man einen sagenhaften Ausblick ins Calenberger Land. An dieser Stelle, dem sogenannten Calenberger Blick und höchsten Punkt der Halde, liegt seit der Übergabe am 17. September 2007 ein gewaltiger Sandstein, auf dem eine Landkarte mit den markantesten geografischen Punkten abgebildet ist, die von dem Aussichtsplateau sichtbar sind. Zu sehen sind Richtung und Entfernung unter anderem zum Steinhuder Meer, Benther und Gehrdener Berg und Hannover. In nur drei Tagen hatte der Barsinghäuser Steinmetzbetrieb Müller den 3 Tonnen schweren Findling vor Ort kunstvoll verziert, nachdem er mühevoll von 2 Radladern die Halde empor gezogen wurde.

So gelangt man zum Zechenpark: HIER KLICKEN
6
1 5
1 5
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
30.875
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 09.02.2014 | 20:00  
61.306
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.02.2014 | 09:28  
2.123
Karsten Hein (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 10.02.2014 | 11:08  
30.875
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 10.02.2014 | 13:16  
63.833
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 10.02.2014 | 17:27  
8.932
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 15.02.2014 | 12:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.