Anzeige

Lesetipp ... "REICHES ERBE"

Ich muss in ein Buch eintauchen können, die Wörter aufsaugen und genießen, die Figuren lebendig vor mir sehen können und sie auf ihren Pfaden begleiten. Genauso geht es mir, wenn ich die Bücher über Commissario Brunetti lese. Nun ermittelt er also in seinem 20. Fall "Reiches Erbe". Und ich begleite ihn und Vianello auf ihren Wegen durch Venedig, ach herrlich.
Wovon war ich Zeuge? Worauf stoßen Brunetti und Vianello in ihren Ermittlungen? Nun eine ältere Dame namens Constanza Altavilla wird Tod in ihrer Wohnung am Campo San Giacomo dell´Orio aufgefunden von ihrer Nachbarin, Maria Giusti. Ist Signora Altavilla nur gestürzt oder hat irgend jemand nachgeholfen? Den Fall verharmlosen und fix zu den Akten legen möchte Vice-Questore Patta, aber er hat keinesweges mit Brunettis Instinkt gerechnet. Was ergeben die pathologischen Untersuchungen von Dottore Rizzardi? Sind dort tatsächlich Blutergüsse an der Leiche? Womit verbrachte Constanza Altavilla ihren Alltag? Brunetti und Vianello tauchen in die Welt eines kostspieligen Pflegeheims in Venedig ein und mit der Hilfe der allseits hilfsbereiten Signorina Elettra, wenn auch nicht immer auf legalem Wege beschafften Informationen bekommt der Fall eine interessante Wendung.
Und ein Hochgenuss sind ebenso die Dialoge zwischen Guido und Paola ... ja, es ist köstlich auf dem Campo zu schlendern und "dolce vita" zu genießen. Leider war der Roman von Donna Leon zu schnell durchgelesen.

"Ein Faktor für Donna Leons Erfolg ist zweifellos, dass sie ihr Handwerk versteht; ihre Texte funkeln auch literarisch." - FAZ

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen, dass es einer ihrer besten Brunetti Krimis ist, jedenfalls für mich. Absolut lesenswert! Und es sei jedem Venedigfan ans Herz gelegt, ihn zu lesen und nun heißt es wieder ein Jahr warten auf den kommenden Fall. Ciao!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.