Anzeige

Kleine Abenteurer gehen im „Beiboot“ an Land

Die DRUM-Piraten haben Spaß beim "Rudern" (12.01.2013) (Foto: Ulrich Voß)
 
Immer mit viel Spaß bei der Sache: Die DRUM-Piraten am 12.01.2013. (Foto: Ulrich Voß)
Barsinghausen: "Arche" (Gemeindehaus Heilig-Kreuz-Kirche) | Ein ganz besonderer Eintrag ist im „Logbuch“ der Kindertrommelgruppe „DRUM-Piraten“ nach ihrer letzten „Abenteuerreise“ zu lesen: „12. Januar 2013, Kirchdorf „Arche“, -2°C Außentemperatur, abgelegt um 11 Uhr. Angeheuert haben 18 Piraten im Alter von 4-12 Jahren … und ein Großvater unbekannten Alters!“

Der stolze Großvater hatte tatsächlich Wort gehalten. Zu Weihnachten bekamen die Enkel, die bereits zur Stammcrew der DRUM-Piraten gehörten, eigene, handgefertigte Djemben geschenkt, welche sogleich in einem kleinen Spontankonzert unter dem Weihnachtsbaum zum Klingen gebracht wurden. Von dieser kleinen Aufführung derart beeindruckt, versprach der Großvater, seinen „Seesack für den nächsten Törn zu packen“. Somit ging er zur ersten „Abenteuerfahrt“ des neuen Jahres mit an Bord und war erneut erstaunt, ob der Leistungen der gesamten „Mannschaft“ – und er wurde begeistert von den kleinen Piraten empfangen.

Sofort nach dem Kommando „Segel hissen!“ nahm das „Piratenschiff“ schnell Fahrt auf und hielt sicheren Kurs, mochten die Wellen auch noch so hoch schlagen. Einen weiten Weg galt es auf dieser Fahrt zurückzulegen, denn am Horizont waren schon die nächsten Aufgaben für die Kindertrommelgruppe zu sehen. Am 10. Februar werden die DRUM-Piraten auf der 5. Kinder- und Jugendmesse ChiB 2013 im Barsinghäuser Schulzentrum auftreten.
Nachdem die Piraten zuletzt an ihrem maritimen Programm im Oktober 2012 geprobt hatten, um zwischenzeitlich ein adventliches Repertoire zu erarbeiten, musste nun gemeinsam in die Hände gespuckt werden, um den Inhalt ihrer musikalischen Schatzkiste auf Hochglanz zu polieren und es öffentlich präsentieren zu können. „Unglaublich, an was ihr euch alles erinnern könnt! Ihr seid echt klasse!“ zeigte sich „Käpt’n“ Carsten Voß überrascht. Gekonnt spielten die DRUM-Piraten ihre Riffs und umschifften leicht schwierige (musikalische) Riffe. Sogar Piraten, die zum ersten Mal an Bord waren, machten schnell Fortschritte, da sie von ihren Nebenleuten mit Tipps und Tricks versorgt wurden. Natürlich gaben auch die Zeichen und Erläuterungen der beiden „Kapitäne“ Carsten Voß und Brigitte Schreiber Sicherheit und ließen die Neulinge recht bald heimisch „an Bord“ fühlen, was durch zufriedenes Lächeln nach einem neu erlernten Stück belegt wurde.
Jedoch nicht nur Lächeln konnte beobachtet werden. Wie es sich für kleine Freibeuter gehört, wurde natürlich auch auf dieser Fahrt viel gefeixt und gelacht, denn alle waren zufrieden, endlich wieder miteinander Musik machen zu können. Das gemeinsame Üben von Hits der Beatles und Queen, Shantys, rockigen Kinderliedern und Boogie Woogies war einmal mehr ein Kinderspiel – auch für den angeheuerten Großvater. „Vorbildlich! Das ist doch der beste Beweis dafür, dass Musik auch Generationen spielerisch miteinander verbindet“, ließ Carsten Voß während einer Pause gegenüber anwesenden Eltern verlauten, während sich die Piraten mit ihrem verdienten „Piratenschmaus“ stärkten.
Nach der Pause gaben die „Kapitäne“ Befehl, das „Beiboot“ zu Wasser zu lassen. Danach wurde die Mannschaft der Größe nach geordnet und die Piraten setzten sich hintereinander auf den Boden. Die ganze Mannschaft? … nein, der Großvater blieb sozusagen als „Bordwache“ zurück. Und schon übten die Piraten, sich rhythmisch „in die Riemen zu legen“. So langsam näherten sich die kleinen Abenteurer ihrem Heimathafen. Grund genug für jeden Seefahrer, ein Lied anzustimmen. Schnell war auch diese Melodie gelernt, ein freundlicher Gruß aus der Südsee (mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten) und ein Ausblick auf den nächsten Törn …


… am Samstag, den 2. Februar, ab 11:00 Uhr in der „Arche“ (Gemeindehaus der Heilig-Kreuz-Kirche) in Kirchdorf.
Herzlich eingeladen sind alle Kinder von 4 - 12 Jahren, die gerne auch als Piraten kostümiert und geschminkt kommen können und Spaß am gemeinsamen Trommeln und Singen haben.
- Ein Neueinstieg ist jederzeit möglich.
- Instrumente werden gestellt.

Die Teilnahme ist kostenlos
um Spenden zum Erhalt der Gruppe wird gebeten.


Infos bei Brigitte Schreiber:
Tel.: (05105) 82141
E-Mail: Schreiber.Kirchdorf@t-online.de
1
1
1 1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.