Anzeige

Heide, Moor und Meer

Fahrradgruppe vom Kneippverein Barsinghausen auf Radtour um das Steinhuder Meer.

Zum Ende der Radsaison 2019 sollte es für die Fahrradgruppe des Kneipp-Verein Barsinghausen noch einmal zum Steinhuder Meer gehen. Die Anfahrt der 15 Teilnehmer bis Poggenhagen erfolgte mit der S-Bahn, ab hier wurde geradelt. Ostwärts ging die Fahrt am Fliegerhorst Wunstorf entlang, dann Richtung östliches Steinhuder Meer. Vom Meer ist an dieser Stelle noch nichts zu sehen, dafür geht die Fahrt auf romantischen Radwegen durch viel Grün. Rechts des Weges sind große Flächen auf denen die Heide jetzt Anfang September am Verblühen ist.
An der Nordspitze wird das Meer erstmals sichtbar, hier führt der Weg weiter an der Waldwirtschaft Alte Moorhütte vorbei, jetzt am ganzen Nordufer entlang.

Hier auf dem Uferweg zeigt sich linker Hand nun das Steinhuder Meer in seiner ganzen Schönheit und den vielen möglichen Freizeitaktivitäten. Am „Weißen Berg“, am Surfstrand sind es die Kitesurfer die hier heute bei gutem Wind ihrem Hobby nachgehen, in Mardorf am Badestrand "Weiße Düne" kann gebadet werden oder die Kleinen toben auf dem Spielplatz herum.
Nicht zu vergessen die Segler, deren Boote auch hier in Mardorf liegen.

Wir halten uns links und fahren nun am östlichen Steinhuder Meer gen Süden durch den Bereich der Meerbruchswiesen Richtung Hagenburger Moor. Dieses sind zwei von vier Naturschutzgebieten die hier zum Schutz der Arten-, Natur- und Landschaft eingerichtet wurden.

Auf den Rhododendron-Weg in Hagenburg erreichen wir unsere Raststätte im Bereich des Moorgartens. Nach der Hälfte der Radtour ist hier eine Pause mit Essen und Trinken angesagt.

Ab hier entfernen wir uns vom Meer und fahren Richtung Kalihalde Bokeloh auf Mesmerode zu, kurz hinter Idensen überqueren wir den Mittellandkanal – natürlich sehen wir wieder ein Schiff. Es folgen Scheller, Bad Nenndorf und Bantorf. Auf bekannten Wegen zum alten Zollhaus Barsinghausen, über den Mittelpunkt von Barsinghausen zum Ausgangspunkt zurück.

Toureninfo:
Streckenlänge: 55 km. Steigung: 66 m, Gefälle: 7 m. Fast immer gerade und gut zu fahren. Asphalt aber auch viel Schotterweg um das Steinhuder Meer.

Text und Fotos: Dieter Ludewig
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.