Anzeige

Lose Bleche an einem 35 m hohen Werbeturm, Fachgruppe Absturzsicherung im Einsatz

Drehleiter der Feuerwehr Barsinghausen im Einsatz
Am Donnerstag, 31.01.13 um 10:52 Uhr wurde die Feuerwehr Bantorf zum Gewerbegebiet Kronskamp alarmiert. An einem Werbeschild hatte sich in ca. 35 m Höhe, ein ca 60 x 20 cm großes Blech der Verkleidung gelöst und war zu Boden gestürzt. Durch die veränderte Oberfläche des Objekts konnte der starke Wind besser angreifen und destabilisierte das Schild, sodass Gefahr durch weitere, sich lösende Bleche bestand. Nach Erkundung der Einsatzstelle vom Boden aus, wurde die Drehleiter der Feuerwehr Barsinghausen und gegen 12.30 Uhr die Fachgruppe Absturzsicherung der Stadtfeuerwehr auf Nachforderung der Ortsfeuerwehr Bantorf alarmiert. Da das Objekt mit der Drehleiter jedoch nicht erreicht werden konnte, legten zwei speziell ausgebildete Kameraden Kletterausrüstung an, die gegen Absturz sichert, um den Werbemasten zu besteigen und einen eventuellen Zugang zum defekten Schild zu finden. Nach Erkundung von einem Plateau aus wurde festgestellt, dass es seitens der Feuerwehren aus Barsinghausen, keine Möglichkeiten gab, auch aufgrund des starken Windes, das Schild zu erreichen. Die Feuerwehr Bantorf blieb mit der Polizei vor Ort um das weitere Vorgehen zu klären und sperrte den Platz um den Masten weiträumig ab. Gegen 17:00 Uhr wurde dann, durch den Stadtbrandmeister Dieter Engelke, die 54m Teleskopmastbühne der Feuerwehr Hannover angefordert. Diese erreichte auch die Einsatzstelle, konnte dann aber wegen einem technischen Defekt nicht eingesetzt werden. Nachdem nun weiter unklar war, wie die Gefahr zu beseitigen ist, wurde Peter Jühlke, Leiter Fachdienst I/1 Ordnungswesen und Gefahrenabwehr der Stadt Barsinghausen verständigt. Nach Beratung durch Eigentümer, Stadt, Feuerwehr und Polizei, gelang es dem Eigentümer einen Monteur der Aufbaufirma aus Hildesheim und eine 70m LKW Arbeitsbühne eines hannoverschen Unternehmens nach Bantorf zu holen. Beide trafen gegen 21:00 Uhr ein. Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, fuhr der Monteur um 22:00 Uhr im Korb nach oben. Bereits 30 Minuten später waren alle losen Bleche wieder festgeschraubt. Der Einsatz endete für die am Kronskamp verbliebenen 9 Bantorfer Feuerwehrleute um 23:00 Uhr.

Im Einsatz waren insgesamt 35 Feuerwehrleute der Ortswehren Bantorf, Großgoltern, Hohenbostel und Barsinghausen. Davon sieben Mitglieder der Absturzsicherungsgruppe und die beiden Pressesprecher der Stadtfeuerwehr. Die Fachgruppe Absturzsicherung besteht insgesamt aus rund 40 Mitgliedern der Ortsfeuerwehren Barsinghausen, Großgoltern und Hohenbostel, die für Arbeiten in Bereichen qualifiziert sind, in denen Absturzgefahr besteht.

Die eingesetzten Feuerwehrleute möchten sich bei den umliegenden Firmen bedanken, die sie mit heißem Kaffee und kleinen Imbissen versorgt haben.

Text: Leonard Menzel, Pressewart FF Hohenbostel und Henk Bison, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Barsinghausen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.